• 13.12.2018
      06:35 Uhr
      Heimatküche - im Hofcafé Film von Jeannine Apsel | NDR Fernsehen
       

      Das letzte Heimatküchen-Dinner in diesem Jahr läutet Dirk mit einer Kürbis-Apfel-Kren-Suppe ein und gibt einen Schinken-Dattel-Spieß dazu. Doch bevor alle mit dem Essen loslegen, passiert Dirk bereits der erste Fauxpas: Es fehlt das Besteck! Ob die anderen ein Auge zudrücken? Als Hauptgang serviert der 55-Jährige Sozialpädagoge seinen Gästen eine marinierte Keule von seinem eigenen, Mecklenburger Weidelamm mit Honigkruste und gibt Wickel von dreierlei Kohl an Kartoffel-Pastinaken dazu. Warme Zwetschgen mit Holundersoße und Walnusseis runden Dirks herbstliches Menü ab.

      Donnerstag, 13.12.18
      06:35 - 07:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Das letzte Heimatküchen-Dinner in diesem Jahr läutet Dirk mit einer Kürbis-Apfel-Kren-Suppe ein und gibt einen Schinken-Dattel-Spieß dazu. Doch bevor alle mit dem Essen loslegen, passiert Dirk bereits der erste Fauxpas: Es fehlt das Besteck! Ob die anderen ein Auge zudrücken? Als Hauptgang serviert der 55-Jährige Sozialpädagoge seinen Gästen eine marinierte Keule von seinem eigenen, Mecklenburger Weidelamm mit Honigkruste und gibt Wickel von dreierlei Kohl an Kartoffel-Pastinaken dazu. Warme Zwetschgen mit Holundersoße und Walnusseis runden Dirks herbstliches Menü ab.

       

      Stab und Besetzung

      Sprecher Elena Wilms
      Produktion Tim Carlberg
      Autor Jeannine Apsel
      Redaktionelle Leitung Philipp Vongehr
      Kamera Ralf Heinze
      Redaktion Ulrike Eigel
      Ulrike Jonas

      In der letzten Folge bindet sich Heimatküchen-Spaßvogel Dirk Einbeck die Küchenschürze um und freut sich darauf, seine Gäste im mecklenburgischen Baumgarten zu begrüßen. In diesem Dörfchen westlich von Rostock betreibt der 55-Jährige mit seiner Frau Ines ein schönes Hof-Café mit einem großen, bunten und vielfältig gestalteten Garten. Ob Tische aus alten Nähmaschinen, ein uriges Hühner- und Baumhaus oder ein riesiger Weidendom: Durch Dirks Handwerkskunst und Ines‘ Liebe zum Detail bekommt der Garten einen ganz besonderen Charme. Und eines ist sicher: Hier bei den Einbecks gibt es an jeder Ecke etwas Tolles zu entdecken. Das wissen auch die Gäste und strömen vor allem im Frühjahr und Sommer in die Alte Schule. An diesem Ort können Schleckermäuler leckere Kuchen und Torten verputzen und die Seele baumeln lassen.

      Dirk liebt das Leben auf dem Land und hat als naturverbundener und bewusst lebender Genussmensch mit seiner Familie hier einen traumhaften Lebensort gefunden. Deshalb kann der Sozialpädagoge es kaum erwarten, seinen Gästen sein Paradies zu zeigen.

      Und auch dieses Mal haben die Heimatköche Glück mit dem Wetter: Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Herbstwetter genießen sie eine Kanutour und freuen sich auf den letzten Heimatküchentag bei Dirk. Nach den letzten Dinnern ist die Messlatte ziemlich hoch. Ob Dirk das mit seinem herbstlichen Menü "Alte Schulspeisung" toppen kann? Großen Wert legt er bei seinen Gerichten auf eine gemütliche Atmosphäre und regionale sowie saisonale Produkte.

      Das letzte Heimatküchen-Dinner in diesem Jahr läutet Dirk mit einer Kürbis-Apfel-Kren-Suppe ein und gibt einen Schinken-Dattel-Spieß dazu. Doch bevor alle mit dem Essen loslegen, passiert Dirk bereits der erste Fauxpas: Es fehlt das Besteck! Ob die anderen ein Auge zudrücken?

      Als Hauptgang serviert der 55-Jährige seinen Gästen eine marinierte Keule von seinem eigenen, Mecklenburger Weidelamm mit Honigkruste und gibt Wickel von dreierlei Kohl an Kartoffel-Pastinaken dazu. Warme Zwetschgen mit Holundersoße und Walnusseis runden Dirks herbstliches Menü ab.

      Mit der sechsten Folge geht die erste Staffel der "Heimatküche" zu Ende, und es wird ein Gewinner gekürt: Wer konnte mit seinen Kochkünsten die meisten Punkte holen? Wer ist die beste Heimatköchin oder der beste Heimatkoch in Norddeutschland?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.11.2019