• 09.06.2013
      16:00 Uhr
      Lieb & Teuer Die norddeutsche Antiquitätenshow | NDR Fernsehen
       

      Die Kunstgegenstände im Überblick:

      • Paar Reisepistolen
      • Gliederpuppe
      • Shakespear-Uhr
      • Gemälde "Blumenstrauß"
      • Geige

      Moderation: Ann-Katrin Schröder

      Sonntag, 09.06.13
      16:00 - 16:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die Kunstgegenstände im Überblick:

      • Paar Reisepistolen
      • Gliederpuppe
      • Shakespear-Uhr
      • Gemälde "Blumenstrauß"
      • Geige

      Moderation: Ann-Katrin Schröder

       
      • Paar Reisepistolen

      Es handelt sich um ein Paar so genannter Percussions-Reisepistolen, die vermutlich in Belgien in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hergestellt wurden. Der englische Holz-Pistolen-Kasten mit der Aufschrift "Eduard Patrick, Gunmaker" passt nicht zu den Pistolen, auch ist der Fabrikant Eduard Patrick nicht bekannt. Es handelt sich bei den Waffen nicht um Duell-Pistolen, sondern um typische Reisepistolen mit Kastenschloss und Klappabzug, die wegen ihrer handlichen Größe auf Reisen zur Verteidigung gerne mitgeführt wurden.

      • Gliederpuppe

      Das auffallendste Merkmal dieser Puppe sind die hellen, leuchtenden "Paperweight-Augen", und jedem Puppenkenner sagen diese Augen, dass dies eine Puppe des französischen Herstellers Jumeau ist. Die Firma Jumeau wurde 1842 in Paris gegründet. Sie war eine der wichtigsten Puppenfirmen, die zahlreich Medaillen und Patente erhielt. Ende des 19. Jahrhunderts gerieten zahlreiche französische Puppenfirmen, darunter auch Jumeau in Schwierigkeiten und schlossen sich zusammen und ließen im thüringischen Sonneberg preiswerter produzieren. Man kann davon ausgehen, dass auch diese Puppe, die um 1900/10 entstanden ist, in Thüringen hergestellt wurde, auch wenn sie die Halsmarke "Tete Jumeau" trägt.

      • Shakespear-Uhr

      Es handelt sich um eine Figuren-Uhr. Auf einem gemeinsamen Sockel stehen das eigentliche Gehäuse und eine Figur, ein Mann in Renaissance-Kleidung mit Degen und einer Schriftrolle. Das aufgeschlagene Buch zu seinen Füßen gibt Auskunft, um wen es sich handelt:"Hamlet" und "Macbeth" steht darauf, die beiden berühmtesten Theaterstücke von Shakespeare. Das rechteckige Wochenwerk hat die Patent-Bezeichnung "June 1882".Reizvoll ist die im Zifferblatt sichtbare Gangpartie. Am unteren Zifferblattrand steht der Herstellername: "Ansonia Clock Company, New York".

      • Gemälde "Blumenstrauß"

      Der Chrysanthemenstrauß in einer weiß-blauen Delfter Vase ist in Öl auf Leinwand gemalt. Er stammt von dem Hamburger Maler Fritz Schirrmacher (1893 - 1948). Schirrmacher, der sonst eher für seine sozialkritischen Darstellungen aus dem Arbeitermilieu bekannt war, hat das Bild um 1920/30 gemalt. Bei diesem Strauß sind die prachtvolle Farbgebung und der eher impressionistische Stil besonders zu erwähnen, da die anderen Gemälde von Schirrmacher eher melancholisch-mystische Arbeiten in expressionistischer Art waren.

      • Geige

      Einer der berühmtesten Geigenbauer war Andrea Amati (1505 - 1577), der eine Geigenbau-Dynastie begründete, die bis zum Ende des 18. Jahrhunderts bestand. Dass die vorliegende Geige einen Aufkleber im Inneren hat, der besagt "Amati fecit" ist irreführend, denn diese Geige ist nach Verarbeitung und der Lackierung in die Zeit um 1900 einzuordnen. Im so genannten "Musikwinkel", dem Dreiländereck Böhmen, Sachsen und Tschechien, stellten Geigenbauer Instrumente in großen Mengen und nach alten Vorbildern her und der Aufkleber "Amati" war ein Faksimile-Zettel, der das Modell bezeichnete. Die vorliegende Geige ist also ein Nachbau.

      Wird geladen...
      Sonntag, 09.06.13
      16:00 - 16:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2022