• 15.11.2018
      05:30 Uhr
      Zoobabies (17/20) Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin | rbb Fernsehen
       

      Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den Brillenbären. Damit Mutter und Kind nicht ständig in der Mutterbox gestört werden, hat Tierpfleger Detlef Balkow die ersten Lebenstage gefilmt. Willy Winzig ist ein Kaiserschnurrbart-Tamarin. Er akzeptiert Tierpflegerin Ute Jany mehr als seine Eltern Gitta und Moritz. Nasenbär Pippin kann stolz sein. Er ist fünffacher Vater - von zwei Frauen. Die ersten vier Wochen waren die Mütter mit ihren Kindern nur im Innengehege. Unter dem wachsamen Blick von Reviertierpfleger Ronny Henkel und Tierpfleger Markus Röbke kommen alle zusammen das erste Mal auf die Anlage.

      Donnerstag, 15.11.18
      05:30 - 06:20 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den Brillenbären. Damit Mutter und Kind nicht ständig in der Mutterbox gestört werden, hat Tierpfleger Detlef Balkow die ersten Lebenstage gefilmt. Willy Winzig ist ein Kaiserschnurrbart-Tamarin. Er akzeptiert Tierpflegerin Ute Jany mehr als seine Eltern Gitta und Moritz. Nasenbär Pippin kann stolz sein. Er ist fünffacher Vater - von zwei Frauen. Die ersten vier Wochen waren die Mütter mit ihren Kindern nur im Innengehege. Unter dem wachsamen Blick von Reviertierpfleger Ronny Henkel und Tierpfleger Markus Röbke kommen alle zusammen das erste Mal auf die Anlage.

       

      Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den Brillenbären. Mutter Julia hat ein Kind bekommen. Damit Mutter und Kind nicht ständig in der Mutterbox gestört werden, hat Tierpfleger Detlef Balkow die ersten Lebenstage gefilmt. Mutter Julia liebt ihr Kind, aber beim Fressen denkt sie nur an sich. Das nutzen die Tierpfleger aus …

      Willy Winzig ist ein Kaiserschnurrbart-Tamarin. Er akzeptiert Tierpflegerin Ute Jany mehr als seine Eltern Gitta und Moritz. Um ihm das abzugewöhnen, besucht Ute Jany die kleine Familie nur selten. Heute muss sie aber überprüfen, ob es den Dreien gut geht und sie hofft, dass Willi Winzig nicht wieder zu ihr rennt.

      Nasenbär Pippin kann stolz sein. Er ist fünffacher Vater - von zwei Frauen. Die ersten vier Wochen waren die Mütter mit ihren Kindern nur im Innengehege. Unter dem wachsamen Blick von Reviertierpfleger Ronny Henkel und Tierpfleger Markus Röbke kommen alle zusammen das erste Mal auf die Anlage.
      Ob das gut geht und sich alle vertragen?

      Das Chako Pekari-Baby ist zehn Tage alt. Da die Mutter sich nicht um das Kind gekümmert hat, wurde Tierpflegerin Jana Simon zur Ersatzmutter. Sie nimmt das Baby sogar abends mit nach Hause. Anders wäre die Rundumbetreuung mit fünf bis sieben Milchflaschen nicht zu leisten.

      Große Freude im Berliner Zoo. Die Zwergflamingos haben zwei Junge. Nach 20 Jahren der erste Nachwuchs. Noch sind sie grau. Erst wenn die Kleinen das Karotin der Futterkrebse fressen, bekommen sie die rosa Färbung wie die ausgewachsenen Zwergflamingos. Die Tierpfleger müssen vorsichtig sein, denn die Flamingos sind sehr nervöse Vögel.

      Ameisenbär-Kind Evita hat eine Lieblingshaltung: auf dem Rücken von Mutter Griseline. Auch wenn Griseline eine vorbildliche Mutter ist, hat sie nicht genügend Muttermilch für ihr Kind. Damit die Kleine nicht verhungert, muss Reviertierpfleger Thomas Messinger mit Ersatzmilch zufüttern. Dazu werden Mutter und Kind für kurze Zeit getrennt, denn die Fütterung findet im Aufenthaltsraum der Tierpfleger statt.

      Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den Brillenbären. Mutter Julia hat ein Kind bekommen. Damit Mutter und Kind nicht ständig in der Mutterbox gestört werden, hat Tierpfleger Detlef Balkow die ersten Lebenstage gefilmt. Mutter Julia liebt ihr Kind, aber beim Fressen denkt sie nur an sich. Das nutzen die Tierpfleger aus …
      Willy Winzig ist ein Kaiserschnurrbart Tamarin. Er akzeptiert Tierpflegerin Ute Jany mehr als seine Eltern Gitta und Moritz. Um ihm das abzugewöhnen, besucht Ute Jany die kleine Familie nur selten. Heute muss sie aber überprüfen, ob es den Dreien gut geht und sie hofft, dass Willi Winzig nicht wieder zu ihr rennt.
      Nasenbären Mann Pippin kann stolz sein. Er ist fünffacher Vater - von zwei Frauen. Die ersten vier Wochen waren die Mütter mit ihren Kindern nur im Innengehege. Unter dem wachsamen Blick von Reviertierpfleger Ronny Henkel und Tierpfleger Markus Röbke kommen alle zusammen das erste Mal auf die Anlage.
      Ob das gut geht und sich alle vertragen?
      Das Chako Pekari-Baby ist zehn Tage alt. Da die Mutter sich nicht um das Kind gekümmert hat, wurde Tierpflegerin Jana Simon zur Ersatzmutter. Sie nimmt das Baby sogar abends mit nach Hause. Anders wäre die Rundumbetreuung mit fünf - sieben Milchflaschen nicht zu leisten.
      Große Freude im Berliner Zoo. Die Zwergflamingos haben zwei Junge. Nach 20 Jahren der erste Nachwuchs. Noch sind sie grau. Erst wenn die Kleinen das Karotin der Futterkrebse fressen, bekommen sie die rosa Färbung wie die ausgewachsenen Zwergflamingos. Die Tierpfleger müssen vorsichtig sein, denn die Flamingos sind sehr nervöse Vögel.
      Ameisenbär-Kind Evita hat eine Lieblingshaltung: auf dem Rücken von Mutter Griseline. Auch wenn Griseline eine vorbildliche Mutter ist, hat sie nicht genügend Muttermilch für ihr Kind. Damit die Kleine nicht verhungert, muss Reviertierpfleger Thomas Messinger mit Ersatzmilch zufüttern. Dazu werden Mutter und Kind für kurze Zeit getrennt, denn die Fütterung findet im Aufenthaltsraum der Tierpfleger statt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2019