• 31.12.2012
      02:25 Uhr
      Ein Unbekannter rechnet ab Spielfilm Deutschland / Spanien / Frankreich / Italien 1974 (And then there were none) | rbb Fernsehen
       

      Zehn Männer und Frauen, die sich zuvor nie begegnet sind, reisen auf Einladung eines Unbekannten in ein absolut einsam gelegenes Grandhotel in der persischen Wüste - in dem sie die einzigen Gäste sind. Kurz nach ihrer Ankunft erfahren die Reisenden durch eine Tonbandaufnahme, dass ihr Gastgeber, ein geheimnisvoller "Mr. Owen", jeden von ihnen eines Mordes für schuldig hält. Zugleich kündigt er an, diese Tat als Richter und Vollstrecker zu sühnen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 31.12.12
      02:25 - 03:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Zehn Männer und Frauen, die sich zuvor nie begegnet sind, reisen auf Einladung eines Unbekannten in ein absolut einsam gelegenes Grandhotel in der persischen Wüste - in dem sie die einzigen Gäste sind. Kurz nach ihrer Ankunft erfahren die Reisenden durch eine Tonbandaufnahme, dass ihr Gastgeber, ein geheimnisvoller "Mr. Owen", jeden von ihnen eines Mordes für schuldig hält. Zugleich kündigt er an, diese Tat als Richter und Vollstrecker zu sühnen.

       

      Stab und Besetzung

      Hugh Lombard Oliver Reed
      Richter Arthur Cannon Richard Attenborough
      Wilhelm Blore Gert Fröbe
      Michel Raven Charles Aznavour
      Vera Clyde Elke Sommer
      Ilona Morgan Stéphane Audran
      Dr. Edward Armstrong Herbert Lom
      General André Salvé Adolfo Celi
      Elsa Martino Maria Rohm
      Inspektor Nasser Malek-Motii
      Otto Martino Alberto de Mendoza
      Regie Peter Collinson
      Musik Carlo Rustichelli
      Kamera Fernando Arribas
      Drehbuch Erich Kroehnke, Enrique Llovet, Peter Welbeck

      Tatsächlich werden kurz darauf der französische Sänger Michel Raven (Charles Aznavour) vergiftet und die Bedienstete Elsa (Maria Rohm) stranguliert. Als besonders perfiden Psychoterror kündigt "Mr. Owen" jeden Mord durch den Kinderreim von den "Zehn kleinen Negerlein" an und symbolisiert jede erfolgreiche Dezimierung durch eine zerbrochene Porzellanfigur.

      Als die übrigen Gäste in Panik geraten, offenbart der Gast Wilhelm Blore (Gert Fröbe), dass er Privatdetektiv ist. Aber auch Blore kann einen weiteren Mord nicht verhindern: Bei der Suche nach Owen wird General Salvé (Adolfo Celi) erstochen. Der Richter Arthur Cannon (Richard Attenborough) ist derweil überzeugt, dass es sich bei Mr. Owen um eine Person aus der Reisegruppe handeln muss. So entsteht eine Atmosphäre des Misstrauens und gegenseitiger Verdächtigungen. Unterdessen versucht Otto Martino (Alberto de Mendoza) aus dem Hotel zu fliehen - und kommt in der Wüste ums Leben. Von nun an geht es Schlag auf Schlag: Die Schauspielerin Ilona Morgan (Stéphane Audran) fällt einem Schlangenbiss zum Opfer und Richter Cannon stirbt durch einen Schuss. Nachdem Blore am kommenden Morgen den leblosen Körper des Arztes Dr. Armstrong (Herbert Lom) gefunden hat, stürzt er selbst in den Tod. Nun sind nur noch Vera Clyde (Elke Sommer) und Hugh Lombard (Oliver Reed) übrig - doch beide wissen, dass keiner von ihnen der Mörder sein kann. Um den wahren Mr. Owen aus seinem Versteck zu locken, greifen sie zu einem klugen Trick.

      Mit der Agatha-Christie-Adaption "Ein Unbekannter rechnet ab" hat Peter Collinson ("The Italian Job") einen ebenso spannenden wie gewitzten Kriminalfilm inszeniert. In klassischer Agatha-Christie-Manier erzählt der prominent besetzte Film von einem mysteriösen, scheinbar perfekt geplanten Mordkomplott. Zum großen Ensemble des Films gehören Gert Fröbe ("James Bond 007 - Goldfinger"), Elke Sommer ("Der Gefangene von Zenda") und Oliver Reed ("Gladiator") sowie Oscar-Preisträger Richard Attenborough ("Ghandi", "Jurassic Park") und der französische Kultstar Charles Aznavour ("Ararat", "Die Blechtrommel").

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 31.12.12
      02:25 - 03:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.08.2019