• 14.08.2012
      10:20 Uhr
      nano Die Welt von morgen - Moderation: Ingolf Baur | rbb Fernsehen
       

      Themen:

      • Pöppelmannbrücke
      • Mehr Hochwasser an deutschen Flüssen
      • Almturbine
      • aha: Warum können Papageien sprechen?
      • Entmilitarisierte Zone
      • 3D-Drucker für den Hausgebrauch

      Dienstag, 14.08.12
      10:20 - 10:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Pöppelmannbrücke
      • Mehr Hochwasser an deutschen Flüssen
      • Almturbine
      • aha: Warum können Papageien sprechen?
      • Entmilitarisierte Zone
      • 3D-Drucker für den Hausgebrauch

       
      • Pöppelmannbrücke (MDR)

      Am 12. August 2002 nahm eine der dramatischsten Hochwasserkatastrophen Mitteldeutschlands ihren Anfang. Starker Regen lässt in ganz Sachsen Flüsse über die Ufer treten. Besonders dramatisch wird es an der Elbe und in umliegenden Tälern. Brücken werden weggerissen, Häuser überflutet, Strom- und Telefonversorgung brechen zusammen, ganze Dörfer werden evakuiert. "nano" schaut zurück auf das Hochwasser und seine Ursachen und zeigt, welche Lehren daraus gezogen wurden.

      • Mehr Hochwasser an deutschen Flüssen (WDR)

      Die Ruhr, die Ammer und die Mulde - Klimaforscher haben diese drei kleineren Flüsse ins Visier genommen. Sie wollen hier das Hochwasserrisiko neu bewerten. Anders als große Flüsse reagieren die kleinen besonders schnell auf Starkregen. Ein Phänomen, das mit steigender Klimaerwärmung zunehmen soll.

      • Almturbine (MDR)

      Früher wurden Mühlen und Sägewerke häufig mit Wasserkraft betrieben. Doch weil heute elektrisch gemahlen und gesägt wird, verfallen viele der alten Anlagen. Mit seiner Erfindung namens "Almturbine" will Georg Hamann die alten Mühlgräben zur Stromerzeugung nutzen. Bei der "Almturbine" handelt es sich um ein kleines Wasserkraftwerk, das ins Auto passt und von zwei Männern getragen werden kann.

      • Entmilitarisierte Zone (ZDF)

      An der am stärksten bewachten Grenze der Welt, zwischen Nord- und Südkorea, befindet sich eine 250 Kilometer lange entmilitarisierte Zone. Eine Art Pufferzone zwischen den verfeindeten Ländern, in dem sich eine einzigartige Flora und Fauna entwickeln konnte. Vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten feiern dort leise und versteckt ihr Comeback. Ein beklemmender Ort zwischen Checkpoints, Panzersperren und Stacheldraht. Und genau dieses Image möchte die südkoreanische Regierung loswerden - Naherholung im Ökoreservat statt Erinnerung an eine grausame Vergangenheit und schmerzhafte Gegenwart.

      • 3D-Drucker für den Hausgebrauch (ZDF)

      Was in der Industrie schon seit Jahren eingesetzt wird, soll in Zukunft unseren Alltag revolutionieren: 3D-Drucker. Ähnlich wie ein normaler Tintenstrahldrucker trägt er hauchdünne Kunststoffschichten übereinander auf. Das Ergebnis: ein dreidimensionales Objekt. Wenn es nach den Mitgliedern einer neuen Do-It-Yourself-Bewegung geht, werden bald auch Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs nicht mehr im Laden gekauft, sondern zuhause auf diese Weise repliziert. Erste erschwingliche 3D- Drucker für den Heimgebrauch sind bereits auf dem Markt.

      Wird geladen...
      Dienstag, 14.08.12
      10:20 - 10:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2021