• 30.06.2018
      07:30 Uhr
      Sehen statt Hören Wochenmagazin für Hörgeschädigte | rbb Fernsehen
       

      Unter anderem mit folgenden Themen:

      • Gunter Trube

      Er war offen, voller Ideen und begeisternd. Er war wild, schillernd und einzigartig. Er war ein Kämpfer mit großem Herz und scheute sich nicht, Tabu-Themen anzusprechen. Gunter Trubes plötzlicher Tod hat eine große Lücke hinterlassen, die auch nach Jahren noch klafft.

      Samstag, 30.06.18
      07:30 - 08:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Unter anderem mit folgenden Themen:

      • Gunter Trube

      Er war offen, voller Ideen und begeisternd. Er war wild, schillernd und einzigartig. Er war ein Kämpfer mit großem Herz und scheute sich nicht, Tabu-Themen anzusprechen. Gunter Trubes plötzlicher Tod hat eine große Lücke hinterlassen, die auch nach Jahren noch klafft.

       

      „So wie Gunter war, das gab es kein zweites Mal.“ Diesen Satz von Gunters Bruder können wohl nahezu alle Menschen unterschreiben, denen Gunter begegnet ist. Egal ob Familie, ehemalige Klassenkameraden, ob Mitstreiter oder Wegbegleiter, ob enge Freunde und Vertraute – auf alle hat Gunter einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Sehen statt Hören“ sprach mit vielen von ihnen.

      Sein Leben ist alles andere als langweilig oder geradlinig. Gunter wird am 20.08.1960 geboren. Er wächst gemeinsam mit seinem ebenfalls gehörlosen Bruder Rolf bei seiner Mutter auf, die alleinerziehend ist. Er lebt als Kind in einfachen Verhältnissen, in der Schule holt er sich die Aufmerksamkeit, die er zuhause nicht haben kann. Gunter hat schon als Kind die Gabe zu unterhalten. Und das ist nicht sein einziges Talent. Auch im Sport kann er begeistern und gewinnt als Leichtathlet viele Medaillen.

      Willkommen bei "Sehen statt Hören" - der einzigen Sendereihe in der deutschen Fernsehlandschaft, die im Bild sichtbar macht, was man sonst nur im Ton hört! Nicht im "Off", sondern im "On" werden hier die Inhalte präsentiert - mit den visuellen Mitteln des Fernsehens, Gebärdensprache und offenen Untertiteln.

      Zielpublikum sind vor allem die etwa 300.000 gehörlosen, spätertaubten oder hochgradig schwerhörigen Zuschauerinnen und Zuschauern in der Bundesrepublik, die ein solches Programm benötigen, das ihren Kommunikationsbedürfnissen entspricht und ihnen optimale Verständlichkeit ermöglicht, aber auch alle anderen, die sich von den Themen und der ungewöhnlichen Machart angesprochen fühlen.

      In wöchentlich 30 Minuten bringt das vom BR produzierte und in allen Dritten Programmen ausgestrahlte Magazin Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, Familie, Freizeit, Sport über Kunst, Kultur, Bildung, Geschichte bis hin zu politischen, sozialen, rechtlichen und behindertenspezifischen Themen.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.08.2021