• 07.02.2010
      01:45 Uhr
      Zeugin der Anklage Spielfilm USA 1957 (Witness for the Prosecution) | rbb Fernsehen
       

      Ein herzkranker Verteidiger, ein Mord, eine undurchsichtige Zeugin - nach einer Vorlage der englischen Krimiautorin Agatha Christie insenierte der berühmte Filmregisseur Billy Wilder 1957 eine bis zum absurden Ende fesselnde Kriminalgeschichte.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 07.02.10
      01:45 - 03:35 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      Ein herzkranker Verteidiger, ein Mord, eine undurchsichtige Zeugin - nach einer Vorlage der englischen Krimiautorin Agatha Christie insenierte der berühmte Filmregisseur Billy Wilder 1957 eine bis zum absurden Ende fesselnde Kriminalgeschichte.

       

      Stab und Besetzung

      Christine Vole Marlene Dietrich
      Sir Wilfried Robarts Charles Laughton
      Leonard Vole Tyrone Power
      Miss Plimsoll Elsa Lanchester
      Brogan-Moore John Williams
      Staatsanwalt Meyers Torin Thatcher
      Regie Billy Wilder
      Drehbuch Billy Wilder, Harry Kurnitz
      Kamera Russell Harlan
      Musik Matty Malneck

      Sir Wilfrid Robarts, Londons brillantester Strafverteidiger, kehrt missmutig aus dem Krankenhaus in seine Anwaltspraxis zurück. Sein Gesundheitszustand lässt nach einer Herzattacke zu wünschen übrig. Man hat ihm soagar eine Krankenschwester mitgegeben, doch auch die kann ihn nicht daran hindern, einen scheinbar aussichtslosen juristischen Fall, nämlich die Verteidigung Leonard Voles zu übernehmen. Der wird beschuldigt, die reiche Witwe Emily French ermordet zu haben. Vor allem, dass Mrs. French ihn als Haupterben eingesetzt hat, belastet ihn. Vole beruft sich auf ein Alibi, das ihm seine Frau Christine geben wird. In Sir Wilfrids Augen ist das nicht viel wert. Seine Zweifel nehmen zu, als er die ebenso attraktive wie undurchsichtige Mrs. Christine Helm Vole, eine Deutsche, schließlich kennenlernt. Sie schafft es, den ganzen Gerichtssaal in Aufruhr zu versetzen. Als Zeugin des Staatsanwalts zerstört sie nicht nur das Alibi ihres Mannes, sondern erklärt auch noch, dass er in der Tat Mrs. French umgebracht habe. Vole ist fassungslos. Er hat großes Glück, dass sein Verteidiger Sir Wilfrid den Schock schnell verkraftet und alle Register seines Könnens zieht. Doch in dem dramatischen Prozess gibt es noch mehr Überraschungen, unvorhersehbare Intrigen und Verwicklungen.

      Den US-amerikanischer Kinofilm Zeugin der Anklage (Originaltitel: Witness for the Prosecution) drehte Billy Wilder 1957. Das gleichnamige Theaterstück Agatha Christies, das dem Film zugrunde liegt, wurde 1953 in London uraufgeführt. Es war die Bühnenfassung einer Kriminal-Kurzgeschichte Christies , die schon 1933 erschienen war, und den gespannten Leser ähnlich wie später der Filmstoff bis ans Ende der Lektüre an der Nase herumführt. Billy Wilder, der als Regisseur und Drehbuchautor immer wieder zwischen den Genres Drama und Komödie wechselte, übernahm die Story als Ausgangsmaterial. Mit Marlene Dietrich und Charles Laughton fand er die kongenialen Darsteller für die komplizierte und fast bis ins Absurde treibende Geschichte.

      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 07.02.10
      01:45 - 03:35 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022