• 06.06.2020
      13:30 Uhr
      Wächter der Wildnis Mit Rangern durch Brandenburg | rbb Fernsehen
       

      Seit in den frühen Neunzigerjahren 15 Großschutzgebiete ausgerufen wurden, tauchte im Land Brandenburg ein Berufsstand auf, der bisher vor allem als ein Synonym für den amerikanischen Traum von Wildnis, Weite und Freiheit stand: der Ranger.

      Samstag, 06.06.20
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 13:35

      Seit in den frühen Neunzigerjahren 15 Großschutzgebiete ausgerufen wurden, tauchte im Land Brandenburg ein Berufsstand auf, der bisher vor allem als ein Synonym für den amerikanischen Traum von Wildnis, Weite und Freiheit stand: der Ranger.

       

      Seit in den frühen Neunzigerjahren 15 Großschutzgebiete ausgerufen wurden, tauchte im Land Brandenburg ein Berufsstand auf, der bisher vor allem als ein Synonym für den amerikanischen Traum von Wildnis, Weite und Freiheit stand: der Ranger. Aus dem anfänglichen ABM-Projekt entstand ein in Deutschland beispielhaftes Netz von Naturwächtern, das - immer wieder von Mittelkürzungen bedroht - die Grundlage für den Erhalt nationaler Naturlandschaften liefert. Ohne Ranger vor Ort wären die vielfältigen Probleme in der Vermittlung zwischen Mensch und Natur nicht lösbar. Doch welche Aufgaben müssen die knapp 100 Naturwächter Brandenburgs täglich bewältigen?

      Der Film zeigt die Arbeit der Ranger in drei Großschutzgebieten des Landes Brandenburg: dem Naturpark Westhavelland mit seinen imposanten Vogelzügen, dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, geprägt durch Zerstörungen von Bergbau und Militär, und dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Ihre Reviere stellen die Ranger vor unterschiedlichste Herausforderungen.

      Film von Felix Krüger

      Wird geladen...
      Samstag, 06.06.20
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 13:35

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.01.2021