• 17.11.2019
      13:35 Uhr
      HEIMATJOURNAL Heute aus Berlin - Jesselkiez | rbb Fernsehen
       

      Der Leon-Jessel-Platz gibt dem Karree zwischen Hohenzollerndamm, Güntzelstraße, Uhland- und Brandenburgischer Straße seinen Namen. Der Platz ist nach dem Komponisten Léon Jessel benannt. Seinen größten Erfolg feierte der Komponist mit der Operette "Das Schwarzwaldmädel", die 1917 in der Komischen Oper Berlin uraufgeführt wurde.

      Moderation: Andreas Jacob

      Sonntag, 17.11.19
      13:35 - 14:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Der Leon-Jessel-Platz gibt dem Karree zwischen Hohenzollerndamm, Güntzelstraße, Uhland- und Brandenburgischer Straße seinen Namen. Der Platz ist nach dem Komponisten Léon Jessel benannt. Seinen größten Erfolg feierte der Komponist mit der Operette "Das Schwarzwaldmädel", die 1917 in der Komischen Oper Berlin uraufgeführt wurde.

      Moderation: Andreas Jacob

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Andreas Jacob

      Andreas Jacob spaziert durch den Jesselkiez

      • Der Geigenbauer mit italienischer Tradition

      Bei Leonardo Capuani taucht man in eine ganz eigene Welt ein. Es sieht aus wie in einem venezianischen Hinterhof. Geigen, Bratschen, Celli und Kontrabässe werden dort mit traditionellen italienischen Techniken in filigraner Handarbeit gefertigt.

      • Der Uh-Länder in der Uhlandstraße

      "Der Uh-Länder" ist DIE Kölsch-Kneipe in Berlin! Täglich ab 15 Uhr füllt sich die Wirtschaft. Und am 11.11. wird dort auch eine Kölner Tradition gefeiert: Das HEIMATJOURNAL war beim Karnevalsauftakt dabei.

      • Der Theaterkeller im Hinterhof

      Das "InnovationArt Theatre" hat die Finnin und Schauspielerin Anitra Bohman-Penttinen vor zwei Jahren gegründet. Gespielt wird gerade das Soloprojekt "Half Moon". Das relativ neue kleine Theater lädt auch zu Veranstaltungen in englischer Sprache.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2020