• 23.10.2019
      04:00 Uhr
      rbb Gartenzeit Moderation: Ulrike Finck | rbb Fernsehen
       

      Themen:

      • Zu Gast im naturnahen Garten in Hohen Neuendorf
      • Insektenmagnete Doldenblütler
      • Klimafreundliche Pflanzen
      • Astern: Wenn sich die Gartensaison dem Ende neigt

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 23.10.19
      04:00 - 04:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Zu Gast im naturnahen Garten in Hohen Neuendorf
      • Insektenmagnete Doldenblütler
      • Klimafreundliche Pflanzen
      • Astern: Wenn sich die Gartensaison dem Ende neigt

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Ulrike Finck
      • Zu Gast im naturnahen Garten in Hohen Neuendorf

      Ulrike Finck ist wieder unterwegs auf einer gärtnerischen Entdeckungstour. Diesmal besucht sie einen naturnahen Garten in Hohen Neuendorf, der ein wahres Paradies für Insekten und Vögel ist. Da der Winter vor der Tür steht, geht sie gemeinsam mit der Landschaftsplanerin Marja Rottlub vom Naturschutzbund Deutschland auf die Suche nach geeigneten Winterquartieren für Tiere im Garten. Marja Rottlub ist Expertin für Naturschutz im Garten.

      • Insektenmagnete Doldenblütler

      Doldenblütler sind Insektenmagnete. Ihre großen Blüten senden Signale - über alle Zäune hinweg. Wer mehr Tiere in seinen Garten locken will, der muss Doldenblütler pflanzen. Fenchel, Anis, Pastinake oder wilde Möhre: Von weit her fliegen Tiere herbei, um an ihrem Nektar zu lecken. Doldenblütler sind leicht zu erkennen. Ihr Blütenstand ist meist eine Doppeldolde. An einer Stelle am Stengel entspringen viele Stiele. Auf den Dolden ist der Tisch immer reich gedeckt. Doldenblütler bereichern unsere Gärten als leckere Gewürz- und Gemüsepflanzen, als Nektarquelle für Käfer und Raupen und sie erfreuen unser Gärtneraugen. Kein Wunder, dass sie gerade ein Revival in unseren Gärten erleben.

      • Klimafreundliche Pflanzen

      Klimafreundliche Pflanzen - für Hobby- und auch Profigärtner wird dieses Thema immer wichtiger. Auch die renommierte Staudengärtnerin Petra Pelz beschäftigen die trockenen Sommer und vor allem, wie man mit der Bepflanzung darauf reagieren kann. Wenn sie heute Gärten gestaltet, setzt sie nicht nur auf heimische Arten und sucht die Pflanzen nicht nur im europäischen Raum. Ihre Leidenschaft gilt den Pflanzen der nordamerikanischen Steppe. Sie haben sich Wind und Sonne angepasst: die Blätter sind behaart oder auch schmal und durch ihre späte Blüte sind diese standfesten Stauden bis in den Winter hinein schön anzusehen.

      • Astern

      Wenn sich die Gartensaison so langsam dem Ende neigt, erst dann erstrahlen sie, die Herbstastern - in Weiß oder Rosa, in vielen Violett-Tönen oder in Karminrot. ‚Asteraceae‘ lautet der Botanische Name abgeleitet aus dem Griechischen, denn Aster bedeutet Stern. Mit ihren unzähligen kleinen Blüten gehört die Aster zu den Korbblütlern. Der Blütenstern besteht aus zahlreichen ganz kleinen Einzelblüten, die wie in einem Korb angeordnet sind. Astern haben enormes Durchhaltevermögen, je nach Sorte blühen sie bis weit in den November hinein.

      Gartenzeit ist das rbb-Magazin für Gartenfreunde in Berlin und Brandenburg. Die serviceorientierte Sendung gibt viele praktische Tipps und Hinweise, holt Auskünfte von Profi-Gärtnern ein und stellt Hobbygärtner vor.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.10.2020