• 13.08.2019
      06:20 Uhr
      zibb zuhause in berlin & brandenburg | rbb Fernsehen
       

      Themen:

      • Der beste Genuss für Kaffeeliebhaber
      • ARD-Moderator Max Moor bei zibb
      • Ein DDR-Dorf schreibt Popgeschichte

      Moderation: Nadine Heidenreich, Harald Pignatelli

      Dienstag, 13.08.19
      06:20 - 07:20 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Der beste Genuss für Kaffeeliebhaber
      • ARD-Moderator Max Moor bei zibb
      • Ein DDR-Dorf schreibt Popgeschichte

      Moderation: Nadine Heidenreich, Harald Pignatelli

       
      • Der beste Genuss für Kaffeeliebhaber

      Jeder echte Kaffeeliebhaber will den größtmöglichen Genuss aus der Kaffeebohne herausholen. Das A und O dabei ist natürlich der Kaffee selbst. Wirkliche Kaffee-Gourmets finden im Supermarkt-Regal eher selten, was sie brauchen, die meisten bevorzugen kleine Kaffeeröstereien. Hier wird auf das Mahlen und Rösten ein besonderes Augenmerk gelegt und das kommt letztendlich dem Aroma zugute. Wir besuchen ein Kaffee-Seminar, geben einen Überblick über die verschiedenen Kaffeesorten und die vielen Zubereitungsmethoden, die natürlich den Geschmack beeinflussen und stellen außerdem kleine Espressomaschinen vor, die für die Zubereitung von Latte Macchiato zum Einsatz kommen.

      • ARD-Moderator Max Moor bei zibb

      Max Moor moderiert seit 2007 das ARD Kulturmagazin ttt - titel, thesen, temperamente. Auch im rbb war er in zahlreichen Formaten zu sehen. Als engagierter Kulturbotschafter übernimmt er auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft des Literaturprogramms der Potsdamer Schlössernacht im Weltkulturerbe Sanssouci. Unter dem Motto „Leise Töne, markante Stimmen, spannende Geschichte(n)“ liest er am 16. August von Giovannino Guareschi „Don Camillo und Peppone“ in der Pflanzenhalle des Orangerieschlosses Potsdam. Am Montag nimmt er Platz auf der zibb-Couch.

      • Ein DDR-Dorf schreibt Popgeschichte

      „Düsterbusch Citylights“ ist der Titel des autobiografischen Romans, in dem Autor Alexander Kühne seine Jugend verarbeitet. Ein kleines Kaff am Rande des Spreewalds, das an Bedeutungslosigkeit kaum zu überbieten ist, inspiriert den jugendlichen Alexander zu DDR-Zeiten zum Träumen über Freiheit und Größe. Hier will er mit seinen Freunden einen Musikklub aufziehen, in dem die Großen auftreten und der die Welt nach Düsterbusch lockt. Nun ist aus der Romanvorlage nach einem Theaterstück auch noch ein Dokumentarfilm entstanden: „Lugau City Lights - Ein DDR-Dorf schreibt Popgeschichte“ feiert am 9. August in Lugau, in Südbrandenburg, Premiere.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2019