• 28.07.2019
      22:45 Uhr
      fernOST - Von Berlin nach Tokio (4/10) Durch China bis nach Myanmar | rbb Fernsehen
       

      Zwei Geländewagen, ein Team und 27.000 Straßenkilometer. Ein neues Roadmovie lädt die Zuschauer ein zum außergewöhnlichen Abenteuer „fernOST - Von Berlin nach Tokio". Eine Reise quer durch Asien immer entlang der Straßen des „Asian Highway“. Der Westen Chinas einschließlich der Region Tibet ist für unsere Dreharbeiten tabu. Eine lange Fahrt durch die Wüste Taklamakan führt zur Mitte Chinas und zu Begegnungen mit traditionellen Gesellschaftsformen.

      Sonntag, 28.07.19
      22:45 - 23:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Zwei Geländewagen, ein Team und 27.000 Straßenkilometer. Ein neues Roadmovie lädt die Zuschauer ein zum außergewöhnlichen Abenteuer „fernOST - Von Berlin nach Tokio". Eine Reise quer durch Asien immer entlang der Straßen des „Asian Highway“. Der Westen Chinas einschließlich der Region Tibet ist für unsere Dreharbeiten tabu. Eine lange Fahrt durch die Wüste Taklamakan führt zur Mitte Chinas und zu Begegnungen mit traditionellen Gesellschaftsformen.

       

      Der Westen Chinas einschließlich der Region Tibet ist für unsere Dreharbeiten tabu. Eine lange Fahrt durch die Wüste Taklamakan führt zur Mitte Chinas und zu Begegnungen mit traditionellen Gesellschaftsformen. Schließlich der bis dahin ungewisse Grenzübertritt von China in das von einer Militärregierung einst hermetisch abgeriegelte und nun sich langsam öffnende Myanmar, das ehemalige Burma.

      In der grenzenlosen Einsamkeit der Wüste Taklamakan schaut eine uigurische Kamelzüchter-Familie chinesisches Fernsehen und das Fernost-Team schaut mit.
      Im Kunlungebirge wird das Team von Monteuren einer Hochspannungsleitung auf einer Höhe von mehr als viertausend Meter zum Essen eingeladen, es ist der höchste Punkt der gesamten Reise. In der Provinz Yunnan ist es nicht mehr ganz so hoch, nur zweieinhalbtausend Meter - aber dort lebt seit mehr als einem Jahrtausend das Volk der Mosuo und genauso lange regiert bei ihnen auch das Matriarchat. Nur die Mutter als Clanchefin bestimmt, wo es langgeht.

      In der alten Königsstadt Dali leben die besten Skateboardfahrer Chinas, so sehen es jedenfalls die Skater dort. Unerwartet problemlos ist dann der Grenzübertritt von China nach Myanmar, dem alten Burma. Für die Burmesen aber ist der fernOST-Autokonvoi mit den deutschen Autokennzeichen ein überraschender Anblick. Überraschend für das fernOST-Team aber sind die Gäste in einem Kloster bei Pyin Oo Lwin, denn die basteln an einem gigantischen Heißluftballon. Für einen nationalen Wettbewerb der Heißluftballon-Bauer, deren Kreationen, bestückt mit Hunderten von brennenden Kerzen, in den nächtlichen Himmel aufsteigen werden.

      Zwei Geländewagen, ein Team und 27.000 Straßenkilometer. Ein neues zehnteiliges Roadmovie lädt die Zuschauer ein zum außergewöhnlichen Abenteuer "fernOST - Von Berlin nach Tokio". Eine Reise quer durch Asien immer entlang der Straßen des "Asian Highway". Er verbindet ein Asien der Gegensätze, in dem Tradition und ungestüme Dynamik, Schicksalsergebenheit und Fortschrittsglaube, Armut aber auch sagenhafter Reichtum ineinander verwoben sind. War Asien jemals so verlockend, voller Versprechungen und gleichsam so geheimnisvoll wie heute?

      Nie zuvor hat ein Filmteam die Herausforderung angenommen, die Hochebenen Irans, die Regenwälder Myanmars, die Wüsten Chinas und die Millionenmetropolen Japans auf einer einzigen Reise zu durchqueren.

      Film von Manuela Jödicke

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.09.2021