• 21.05.2019
      14:45 Uhr
      Traumhäuser Ein Ökohaus mit Anspruch | rbb Fernsehen
       

      Gebauten Purismus hatte sich Familie Hellgeth gewünscht: Großzügige, helle Räume mit raumhohen Glasflächen, wenige, einheitliche Materialien und bloß nichts Überflüssiges. Obwohl die Architekten diese Vorgaben konsequent umsetzten, ist kein steriler Vorzeigebau entstanden, sondern "ein richtiges Familienhaus", wie Bauherrin Michaela Hellgeth findet.

      Dienstag, 21.05.19
      14:45 - 15:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Gebauten Purismus hatte sich Familie Hellgeth gewünscht: Großzügige, helle Räume mit raumhohen Glasflächen, wenige, einheitliche Materialien und bloß nichts Überflüssiges. Obwohl die Architekten diese Vorgaben konsequent umsetzten, ist kein steriler Vorzeigebau entstanden, sondern "ein richtiges Familienhaus", wie Bauherrin Michaela Hellgeth findet.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Frieder Käsmann

      "Die Architektur mit ihrer klaren, geradlinigen Form drückt unser Lebensgefühl aus. Ohne übertriebene Gestaltung wurde ein sehr modernes Haus geschaffen, das sich klar abhebt, aber trotzdem kein Fremdkörper in der Umgebung ist. Am besten gefällt mir, dass das Haus Ästhetik und Energieeffizienz miteinander verbindet" sagt Andreas Hellgeth, der Bauherr dieses Traumhauses in Marktrodach/Oberfranken.

      Gebauten Purismus hatte sich Familie Hellgeth gewünscht: Großzügige, helle Räume mit raumhohen Glasflächen, wenige, einheitliche Materialien und bloß nichts Überflüssiges. Obwohl Stephan Häublein und Johannes Müller von H²M Architekten, Kulmbach, diese Vorgaben konsequent umsetzten, ist kein steriler Vorzeigebau entstanden, sondern "ein richtiges Familienhaus", wie Bauherrin Michaela Hellgeth findet: "Trotz des modernen Baustils wurde kein Kompromiss bezüglich der Bewohnbarkeit gemacht."

      Kompromisse gab es auch nicht bei der Energieeffizienz. Der Bauherr, als Maschinenbauingenieur so versiert wie anspruchsvoll, was technische Fragen betrifft, hatte hohe Erwartungen an Leistungsfähigkeit und Energiesparpotential der Haustechnik. Er bekam ein hocheffizientes Öko-Bouquet: eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdwärme-Flächenkollektoren, Vakuum-Röhrenkollektoren, eine Photovoltaik-Anlage, kontrollierte Wohnraumlüftung, Regenwassernutzung mit Zisterne und, und, und - die ökologische Infrastruktur lässt keine Wünsche offen. Mit einem Jahresprimärenergiebedarf von nur 35 kWh (m²a) ist das Haus energetisch für die Zukunft gerüstet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.10.2019