• 23.05.2017
      09:00 Uhr
      zibb Moderation: Nadine Heidenreich und Harald Pignatelli | rbb Fernsehen
       

      Themen u.a.:

      • Tipps für den stressfreien Wohnungsumzug
      • Zu Gast: Theologin Friederike Sittler
      • Der Bungalow-Streit von Schwielochsee

      Dienstag, 23.05.17
      09:00 - 10:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen u.a.:

      • Tipps für den stressfreien Wohnungsumzug
      • Zu Gast: Theologin Friederike Sittler
      • Der Bungalow-Streit von Schwielochsee

       
      • Tipps für den stressfreien Wohnungsumzug

      Der Umzug in ein neues Heim - das hört sich nach Stress an. Doch wie kommen Sack und Pack auch ohne Aufregung von A nach B? Organisation und Logistik sind die Schlüsselworte. Wir zeigen, wie der Zeitplan vor und während des Umzugs auszusehen hat: Bei Zeiten vor dem großen Tag sollte gründlich aufgeräumt werden. Wer mehr wegwirft, muss später weniger einpacken von dem, was er ohnehin oft nicht braucht. Wie findet man eine zuverlässige und preisgünstige Umzugsfirma? Wie packe ich die Kisten sinnvoll? Wie groß sollte der Umzugswagen sein, wie viele Helfer werden gebraucht? Welche Ummeldungen sollte ich nicht vergessen? Umzugs-Expertin Ilona Küster gibt Tipps bei zibb.

      • Zu Gast: Theologin Friederike Sittler

      Die Theologin Friederike Sittler leitet die Redaktion Kirche und Religion im rbb Fernsehen. Außerdem hat sie "LAIB und SEELE. Eine Aktion der Berliner Tafel e. V., der Kirchen und des rbb" mitinitiiert und erhielt für ihr Engagement 2009 die Bundesverdienstmedaille. Vom 24. bis 28. Mai berichtet der rbb umfassend und multimedial vom 36. Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg. Dazu moderiert Sittler am 27. Mai ein „Himmel und Erde extra“ und berichtet am Sonntag, den 28. Mai ab 17.30 Uhr live für das Erste vom großen Festgottesdienst in Wittenberg. Kurz vor dem Auftakt des Kirchentags besucht uns die Berliner Theologin in unserem zibb-Studio und gibt einen Ausblick auf den Kirchentag.

      • Der Bungalow-Streit von Schwielochsee

      In der Gemeinde Schwielochsee gibt es 1500 Bungalows, zumeist zwischen 1950 und 1980 gebaut. Und offensichtlich hat jeder eine eigene Rechtsgrundlage. Denn während manche in keinster Weise baulich verändert werden dürfen, sind andere zu villenartigen Dauerwohnsitzen ausgebaut worden. Jetzt aber findet ein Generationenwechsel statt, junge Familien wollen mehr Komfort. Oder wenigstens den Bungalow ihrer Kindheit vor dem totalen Verfall retten. Aber je nachdem, wann welche baurechtliche Genehmigung erteilt worden ist, kann das zu einem Ding der Unmöglichkeit werden. Schlimmstenfalls muss abgerissen werden... Was ist da los? Eine Initiative hat sich jetzt gegründet, um die Bungalow-Besitzer nicht allein zu lassen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2019