• 11.01.2014
      13:30 Uhr
      Wuhladko Das Magazin in sorbischer Sprache | rbb Fernsehen
       

      Themen:

      • Rettet die Million!
      • Sorben im Radiogespräch
      • Wuhladko trifft Dr. Benno Bulang
      • Fröhliche Kinder
      • Junges Talent

      Moderation: Bogna Koreng

      Samstag, 11.01.14
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Rettet die Million!
      • Sorben im Radiogespräch
      • Wuhladko trifft Dr. Benno Bulang
      • Fröhliche Kinder
      • Junges Talent

      Moderation: Bogna Koreng

       
      • Rettet die Million!

      Pünktlich zum 100. Jubiläum der Domowina vergangenen Sommer überraschte Sachsens Ministerpräsident Tillich Gäste und Politik. Eine Million Euro mehr versprach er den Sorben - eine schöne Geste vor der Bundestagswahl. Das Geld sollten sich der Freistaat mit Brandenburg und dem Bund teilen. Doch was damals erst gemunkelt wurde, ist jetzt bestätigt: Das überraschende Geld-Geschenk war einmalig. Nun steht die Stiftung für das Sorbische Volk vor der Herausforderung, den Rotstift wieder anzusetzen und Stiftungsdirektor Marko Suchy weiß auch schon wo: bei der Projektförderung. Der alle zwei Jahre stattfindende Sommer-Sprachkurs müsse in Zukunft ebenso ausfallen wie das Fest der sorbischen Poesie und das Dudelsackfestival Schleife. Wuhladko fragt nach bei Betroffenen und Verantwortlichen.

      • Sorben im Radiogespräch

      "Kleines Volk mit großen Ambitionen" - das war das Motto einer Gesprächsrunde bei MDR 1 Radio Sachsen. Eingeladen waren der Domowina-Vorsitzende Dawid Statnik, der Wissenschaftler dr. M r in Wa da und der Journalist Beno o ta. Neben der sorbischen Bewerbung für die Liste des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO diskutierten sie unter anderem darüber, wer eigentlich Sorbe ist und wie sich die sorbische Sprache entwickelt. Und die Hörer hatten eine ganze Menge Fragen.

      • Wuhladko trifft Dr. Benno Bulang

      Er gehört zu den ersten Sorben, die Medizin studierten, sein Abitur musste er noch in Polen ablegen, denn ein Sorbisches Gymnasium gab es in den 1930er Jahren in Deutschland nicht. Eigentlich sollte Benno Bulang Bäcker werden, doch dann kam alles anders. Wie kaum ein anderer erlebte er als Oberarzt am Bautzener Krankenhaus die Menschen in der Lausitz oft von einer ganz anderen Seite. Wuhladko besucht den immer noch rüstigen Mediziner. Erst vor einem Jahr ist er - zumindest offiziell - in den Ruhestand gegangen. Denn zu Hausbesuchen ist er immer noch per Auto in der Lausitz unterwegs.

      • Fröhliche Kinder

      Schon seit Juli spielen sorbische Kinder im ersten sorbischen Kindergarten im Dresdener Stadtteil Striesen miteinander. Es ist zugleich auch die einzige sorbische KiTa in der sächsischen Hauptstadt. Wie sieht dort der Alltag aus? Immerhin sind deutsche und sorbische Kinder in einer großen Gruppe vereint. Wir wollten wissen, wie zufrieden die Eltern mit dem Angebot sind und wie viel Arbeit die sorbische Erzieherin Sara Rje kec eigentlich mit den Kleinen hat.

      • Junges Talent

      Wenn sie an Berufe denken, bei denen man ein besonders ruhiges Händchen braucht, dann fällt einem der Chirurg, Grafiker oder Uhrmacher ein. Denken sie dabei aber auch an Porzellan? Wir haben eine junge Sorbin gefunden, die gerade eine ganz besondere Ausbildung macht - in Meissen. Die 18-jährige Felicitas Suchy aus Sollschwitz möchte gerne Porzellanmalerin werden. Und dabei braucht sie sogar um einiges mehr, als nur ein ruhiges Händchen.

      Wird geladen...
      Samstag, 11.01.14
      13:30 - 14:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021