• 05.06.2013
      22:45 Uhr
      Leaving Las Vegas - Liebe bis in den Tod Spielfilm USA 1995 (Leaving Las Vegas - A Love Story) | rbb Fernsehen
       

      Mike Figgis drehte in der unwirklichen Welt des Glücksspiel-Dorados Las Vegas ein nüchternes und fantasievolles Liebesdrama über Versuchungen, Vertrauen und verlorene Träume. Elisabeth Shue und der für seine Leistung in diesem Film mit einem Oscar ausgezeichnete Nicolas Cage beeindrucken als Hauptdarsteller in dieser atmospärisch eindrucksvollen und sensiblen Liebesgeschichte.

      Mittwoch, 05.06.13
      22:45 - 00:30 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Mike Figgis drehte in der unwirklichen Welt des Glücksspiel-Dorados Las Vegas ein nüchternes und fantasievolles Liebesdrama über Versuchungen, Vertrauen und verlorene Träume. Elisabeth Shue und der für seine Leistung in diesem Film mit einem Oscar ausgezeichnete Nicolas Cage beeindrucken als Hauptdarsteller in dieser atmospärisch eindrucksvollen und sensiblen Liebesgeschichte.

       

      Stab und Besetzung

      Ben Nicolas Cage
      Sera Elisabeth Shue
      Yuri Julian Sands
      Peter Richard Lewis
      Marc Nussbaum Steven Weber
      Sheila Kim Adams
      Debbie Emily Procter
      Mann an der Bar Stuart Regen
      Terri Valeria Golino
      Mann im Striplokal Al Henderson
      Mafioso Ed Lauter
      Vermieterin Laurie Metcalf
      Prostituierte Mariska Hargitay
      Drehbuch, Musik und Regie Mike Figgis
      Kamera Declan Quinn

      Von seiner Frau verlassen und als Drehbuchautor in Hollywood gescheitert, versucht Ben Sanderson, seinen Frust in Alkohol zu ertränken. Mit der großzügigen Abfindung des Studios flieht er in die schillernde Scheinwelt von Las Vegas, wo er sich ungestört seinem Alkoholismus hingeben möchte. Ben lässt sich treiben und will bloß noch vergessen. Das attraktive Callgirl Sera reißt ihn aus seiner selbst gewählten Einsamkeit. Obwohl Ben betrunken ist, bleibt Sera die ganze Nacht bei dem fantasievollen Tausendsassa. Beide spüren ein Gefühl der Vertrautheit und des Geborgenseins und verlieren sich dennoch aus den Augen.

      Aber Sera kann Ben nicht mehr vergessen. Tagelang sucht sie nach ihm, während ihr brutaler russischer Zuhälter Yuri sie wegen ihres nachlassenden Geschäftseifers unter Druck setzt. In einer langen Nacht findet Sera Ben auf der Straße wieder und überredet ihn dazu, bei ihr einzuziehen. Ben willigt ein, aber nur unter der Bedingung, dass niemand den anderen zu etwas zwingen soll. Er akzeptiert ihre Arbeit und sie soll ihm den Alkohol lassen. Illusionslos, aber voller Verständnis und Zärtlichkeit lassen sie sich aufeinander ein, doch Sera kann Bens selbstzerstörerischen Weg nicht aufhalten. Auch als es ihm zusehends schlechter geht, lehnt er jede Hilfe ab.

      Machtlos muss Sera zusehen, wie er immer tiefer in die Casino- und Barszene abtaucht. Als sie Ben in ihrer Wohnung mit einer Prostituierten ertappt, wirft Sera ihn raus, doch er bleibt ihre große Liebe. Durch den Trennungsschmerz verliert auch sie den Halt und versucht verzweifelt, Ben wiederzufinden. Als er sie endlich anruft, kommt es zu einem schickalshaften letzten Rendezvous.

      Der atmosphärisch eindrucksvolle Streifzug durch die Scheinwelt von Las Vegas überzeugt sowohl durch die dokumentarische Dichte als auch durch poetische Verfremdungen. Die Verheißungen der Casino-Stadt kontrastieren effektvoll mit der illusionslosen Offenheit in der Beziehung von Ben und Sera.

      Nicolas Cage erhielt für seine brillante Darstellung des kompromisslosen Trinkers sowohl den Oscar als auch den Golden Globe.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 05.06.13
      22:45 - 00:30 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2022