• 21.10.2018
      23:35 Uhr
      Frühstück bei Monsieur Henri Spielfilm Frankreich 2015 (L'étudiante et Monsieur Henri) | SWR Fernsehen BW
       

      Monsieur Henri ist alles andere als ein umgänglicher Zeitgenosse. Nur widerwillig lässt sich der gesundheitlich angeschlagene Griesgram auf die Idee seines Sohnes Paul ein, ein Zimmer zur Untermiete auszuschreiben, damit er nicht alleine ist. Die bezaubernd freche Studentin Constance zieht bei ihm ein und bringt ihn auf eine ungewöhnliche Idee: Sie soll ihm helfen, endlich seine biedere Schwiegertochter Valérie loszuwerden, in dem sie dem schüchternen Paul schöne Augen macht. Da keine andere Unterkunft zu bekommen ist geht Constance notgedrungen auf den unmoralischen Deal ein...

      Sonntag, 21.10.18
      23:35 - 01:05 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Monsieur Henri ist alles andere als ein umgänglicher Zeitgenosse. Nur widerwillig lässt sich der gesundheitlich angeschlagene Griesgram auf die Idee seines Sohnes Paul ein, ein Zimmer zur Untermiete auszuschreiben, damit er nicht alleine ist. Die bezaubernd freche Studentin Constance zieht bei ihm ein und bringt ihn auf eine ungewöhnliche Idee: Sie soll ihm helfen, endlich seine biedere Schwiegertochter Valérie loszuwerden, in dem sie dem schüchternen Paul schöne Augen macht. Da keine andere Unterkunft zu bekommen ist geht Constance notgedrungen auf den unmoralischen Deal ein...

       

      Monsieur Henri (Claude Brasseur) ist alles andere als ein umgänglicher Zeitgenosse. Am liebsten möchte sich der pensionierte Steuerberater in seiner Pariser Altbauwohnung vor der Welt verschließen. Nur widerwillig lässt sich der gesundheitlich angeschlagene Griesgram auf die Idee seines Sohnes Paul (Guillaume de Tonquédec) ein, ein Zimmer zur Untermiete auszuschreiben, damit er nicht alleine ist.

      In der Studentin Constance (Noémie Schmidt) findet sich eine Mitbewohnerin, die verzweifelt genug ist, sich seinen miesen Launen auszusetzen. Dass sie sich über seinen umfangreichen Regelkatalog lustig macht und sogar die Frechheit besitzt, auf dem ihm heiligen Klavier zu spielen oder in seine Pantoffeln zu schlüpfen, bessert die Lage nicht.

      Nur eine ungewöhnliche Idee hält Monsieur Henri davon ab, seine WG-Genossin vor die Tür zu setzen: Sie könnte ihm helfen, endlich seine biedere Schwiegertochter Valérie (Frédérique Bel) loszuwerden. Die bezaubernde Constance soll dem schüchternen Paul schöne Augen machen, damit dessen langweilige Ehe in die Brüche geht - bevor womöglich Enkel dabei herauskommen.

      Auf so etwas Bösartiges möchte sich die junge Frau, eigentlich kein Kind von Traurigkeit, auf keinen Fall einlassen. Eine andere Unterkunft ist aber leider unerschwinglich. Also geht Constance notgedrungen auf den unmoralischen Deal ein. Sehr zur Freude seines alten Herrn zeigen ihre Avancen schon bald Wirkung bei Paul.

      Kinolegende Claude Brasseur und Debütantin Noémie Schmidt werden Komplizen bei einer ungewöhnlichen Verschwörung: Ein miesepetriger Rentner erpresst seine Untermieterin, seinen Sohn zu bezirzen, damit dieser seine Frau verlässt. Ivan Calbérac inszenierte mit französischem Esprit und pointierten Dialogen. Und was als typische Generationenkomödie mit schwarzem Humor beginnt, entwickelt sich zu der tiefsinnigen Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die beide Protagonisten verändert: Die Studentin lernt von ihrem Mentor, ihr Leben in die Hand zu nehmen - er von ihr, über seinen Schatten zu springen und das Leben wieder zu genießen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.11.2019