• 12.01.2012
      03:00 Uhr
      Leben live Marschbefehl nach Bagdad - Eine US-Einheit zieht in den Krieg | SWR Fernsehen BW
       

      Der 27. April 2008 war ein denkwürdiger Tag für die Soldaten der 1. US Panzerdivision in Baumholder. An diesem Tag packten die Fahnenträger der Alpha-, Bravo- und Charlie-Kompanie unter den Klängen der amerikanischen Hymne ihre Flaggen ein.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 12.01.12
      03:00 - 03:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Der 27. April 2008 war ein denkwürdiger Tag für die Soldaten der 1. US Panzerdivision in Baumholder. An diesem Tag packten die Fahnenträger der Alpha-, Bravo- und Charlie-Kompanie unter den Klängen der amerikanischen Hymne ihre Flaggen ein.

       

      Eine Abschiedszeremonie für 800 Männer und Frauen, die kurz danach zu ihrem Einsatz in den Irak aufbrachen. Für 15 Monate sollten sie dort ihren Dienst tun - auf verschiedenen Außenposten in der Gegend um Bagdad. Dass alle wohlbehalten zurückkommen würden, galt als unwahrscheinlich. Das wussten sie, spätestens seit der kommandierende Oberstleutnant ihnen allen Ernstes versprochen hatte, dass er sie vielleicht nicht lebendig - aber doch jedenfalls vollständig nach Hause bringen werde. Monatelang hatten sich alle am Standort auf diesen Umzug vorbereitet, denn die Verlegung von 800 Soldaten samt Panzern und Fahrzeugen in ein Kriegsgebiet ist ein militärisches und logistisches Großprojekt. Schließlich waren die Maschinen klar - und die Menschen mussten folgen.

      Der 19-jährige Levo Mason aus Saint Louis in Missouri war einer von denen, die abkommandiert wurden. Er hatte sich 2007 entschlossen, zur Army zu gehen, um - wie er sagt - seinem Land zu dienen. Seine wenigen persönlichen Dinge passten in zwei Taschen. Die Anspannung konnte er nicht verbergen. Er habe zwar keine Angst, sagte er. Doch er sei froh, dass es nun - nach vielen Wochen des Trainings - endlich losgehe.

      Reporter Ashwin Raman hat die Soldaten in Baumholder über Monate hinweg begleitet. Er war bei den Vorbereitungen zu diesem Einsatz dabei: bei der Planung, beim Training und bei den Manövern auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Und er hat die Soldaten einige Wochen nach ihrer Verlegung in verschiedenen Camps rund um Bagdad erneut besucht. Weil er als Videojournalist allein und nur mit einer unauffälligen Amateurkamera arbeitet, gelangen ihm authentische und bedrückende Einblicke in die Realität des Krieges im Irak, wie sie selten im Fernsehen gezeigt werden.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 12.01.12
      03:00 - 03:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022