• 08.01.2012
      11:15 Uhr
      Doktor Schiwago Spielfilm USA 1965 (Doctor Zhivago) | SWR Fernsehen BW
       

      Der Arzt und Dichter Jurij Schiwago heiratet im Russland der Zarenzeit Tonja, die Tochter seines Ziehvaters. Im Ersten Weltkrieg trifft er an der Front seine Jugendliebe Lara wieder, die als Krankenschwester arbeitet.

      Sonntag, 08.01.12
      11:15 - 14:20 Uhr (185 Min.)
      185 Min.

      Der Arzt und Dichter Jurij Schiwago heiratet im Russland der Zarenzeit Tonja, die Tochter seines Ziehvaters. Im Ersten Weltkrieg trifft er an der Front seine Jugendliebe Lara wieder, die als Krankenschwester arbeitet.

       

      Russland zur Zarenzeit. Der junge Jurij Schiwago (Omar Sharif) wächst nach dem Tod seiner Eltern bei einer Pflegefamilie auf. Seine Leidenschaft ist das Dichten, doch er studiert Medizin. Als junger Arzt heiratet er die fürsorgliche Tonja (Geraldine Chaplin), die Tochter von seinem Ziehvater Alexander. Er schätzt sie sehr, doch in seinem Drang nach Freiheit fühlt er sich zu der temperamentvollen Lara (Julie Christie) hingezogen. Sie ist noch mit dem opportunistischen Politiker Komarovskij (Rod Steiger) verlobt, heiratet später aber den jungen Revolutionär Pascha (Tom Courtenay). Jurij verliert Lara aus den Augen.

      Während des Ersten Weltkrieges trifft er sie an der Front als Krankenschwester wieder. Sie verlieben sich ineinander, doch sie wagen es nicht zusammenzubleiben. Jurij kehrt zurück zu seiner Familie, doch die Wirren der Oktoberrevolution zwingen sie dazu, Moskau zu verlassen, um sich auf einem Gut im Ural in Sicherheit zu bringen. In einem Nachbardorf trifft Jurij erneut auf seine geliebte Lara und nun entbrennt zwischen ihnen eine leidenschaftliche Affäre. Doch die kurze Zeit des Glücks endet tragisch. Die Kommunisten haben Laras in Ungnade gefallenen Mann Pascha hingerichtet. Komarovskij sucht sie auf und teilt ihr mit, dass sie nun auch in Gefahr sei. Er zwingt Lara, mit ihm weiter in den Fernen Osten zu ziehen.

      David Lean ("Lawrence of Arabia") inszenierte seine berühmte Adaption von Boris Pasternaks Roman als ebenso aufwändiges wie dramatisches Epos über die Folgen der Umbrüche im Russland des frühen 20. Jahrhunderts. So erbaute das Filmteam für "Doktor Schiwago" u.a. das historische Moskau in dem Madrider Vorort Canillas, mit Unmengen von Kunstschnee, wofür alleine eine sechsmonatige Bauzeit benötigt wurde. Auch die Besetzung ist eindrucksvoll: Die Hauptrollen spielen Weltstars wie Omar Sharif, Julie Christie, Geraldine Chaplin, Alec Guinness und Rod Steiger, in einer gewohnt expressiven Nebenrolle ist Klaus Kinski als Anarchist zu sehen. Neben den großen Schauwerten gelang Lean ein imposantes Stück klassisches Kino, das durch seinen meisterhaften Erzählstil und den Wechsel von lyrischen und dramatischen Momenten beeindruckt. "Doktor Schiwago" erhielt fünf Golden Globes sowie fünf Oscars, darunter einen für Maurice Jarres Filmmusik, und wurde zu einem der erfolgreichsten Filme der 60er-Jahre. 1958 hatte Boris Pasternak (1890 - 1960) für seinen Roman den Literatur-Nobelpreis erhalten, den er jedoch aufgrund des politischen Drucks in seiner russischen Heimat nicht hatte annehmen können.

      In den 1960er-Jahren gab es im internationalen Film niemanden, der romantische Liebhaber und elegante Lebemänner überzeugender verkörperte als Omar Sharif. Mit Rollen in David Leans epischen Großproduktionen "Lawrence von Arabien" und "Doktor Schiwago" war der gebürtige Ägypter zum internationalen Superstar aufgestiegen, in seiner Heimat war er zu diesem Zeitpunkt bereits seit zehn Jahren ein Filmstar. In den folgenden Jahren trat er in Filmen fast aller Genres auf, in Thrillern und Western, Komödien und Spionagefilmen, ab den 1980er-Jahren zog er sich jedoch zunehmend vom Kino zurück. Zu einem Triumph für den Schauspieler wurde schließlich im Jahr 2003 seine große Altersrolle in François Dupeyrons poetischer Bestsellerverfilmung "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" für die er auf den Filmfestspielen Venedig den Publikumspreis erhielt.

      Wird geladen...
      Sonntag, 08.01.12
      11:15 - 14:20 Uhr (185 Min.)
      185 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.01.2023