• 06.11.2011
      05:00 Uhr
      Im Grünen Das Natur- und Umweltmagazin für Rheinland-Pfalz | SWR Fernsehen BW
       

      Themen u.a.:

      • Säbelzahnkatzen: Archäologische Funde in Rheinland-Pfalz
      • Moderne Schatzsuche: Stören Geocacher empfindliche Natur?
      • Der grüne Wall im Westen: Bunker als ökologischer Schatz
      • "Re-Powering": Vervielfachung von Windenergie

      Sonntag, 06.11.11
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen u.a.:

      • Säbelzahnkatzen: Archäologische Funde in Rheinland-Pfalz
      • Moderne Schatzsuche: Stören Geocacher empfindliche Natur?
      • Der grüne Wall im Westen: Bunker als ökologischer Schatz
      • "Re-Powering": Vervielfachung von Windenergie

       
      • Säbelzahnkatzen: archäologische Funde in Rheinland-Pfalz. Mit riesigen Zähnen erlegten sie ihre tonnenschwere Beute: die Säbelzahnkatzen. Das Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz entdeckten Archäologen bundesweit die meisten Überreste dieser furchterregenden Großkatzen, die zu Urzeiten bei uns gelebt haben.

      • Moderne Schatzsuche: Stören Geocacher empfindliche Natur? Es kann zur Sucht werden: Tag und Nacht durchstöbern sie Felder, Wiesen und Wälder, Schatzsucher mit GPS-Geräten: sogenannte Geocacher. Wer querfeldein auf der Suche nach einem Schatz ist, der achtet aber nicht unbedingt auf schützenswerte Natur. Zudem werden Schätze oft dort hinterlegt, wo sich auch seltene Tiere verstecken, z.B. in alten Bergwerkstollen wie in der Eifel. Dr. Andreas Kiefer, Fledermausexperte vom NABU Rheinland-Pfalz, berichtet von dramatischen Bestandsrückgängen in einigen Fledermaushöhlen. Er hat Kontakt zu Geocachern aufgenommen, die ihren Cache dann immerhin bereitwillig aus dem Internet genommen haben. Ein weiteres Problem ist aber, dass viele gerne nachts auf die Suche gehen. Die Jäger klagen, dass die nächtlichen Schatzsucher das Wild verscheuchen. Auch in der Forstverwaltung macht man sich deshalb Gedanken. Denn auch wenn die meisten Geocacher selbst Naturfreunde sind, ohne es zu wollen können sie im Wald doch Schaden anrichten.

      • Der grüne Wall im Westen: Bunker als ökologischer Schatz. Es war ein größenwahnsinniger Plan, der das Deutsche Reich fast pleite gemacht hat: der Bau des Westwalls, 18.000 Bunker auf 630 Kilometern, vom Bodensee bis nach Holland. Nach dem Krieg wurden viele dieser Bunker gesprengt - zurückgeblieben sind Ruinen. Die Umweltwissenschaftlerin Simone Schneider leitet ein Projekt des BUND zum Schutz und Erhalt der Westwall-Bunker.

      • "Re-Powering": Vervielfachung von Windenergie. Ein altes Windrad soll durch das stärkste der Welt ersetzt werden. Am Donnersberg in der Nordpfalz. Re-Powering ist das Zauberwort. Das heißt: Altanlagen durch neue ersetzen. Im Frühsommer wächst der Turm in die Höhe. 200 Meter wird die Windkraftanlage in den Himmel ragen. 35 Fertigbetonringe sollen Rotor und Maschinenhaus sicher tragen. Allein der Turm wiegt 3.000 Tonnen. Am Windpark Schneebergerhof ersetzt die Firma Juwi-Wind aus Wörrstadt nicht irgendeine Mühle. Ersetzt wird das erste Windrad, das der Firmengründer Matthias Willenbacher 1996 gebaut hat. Direkt gegenüber des elterlichen Bauernhofes.

      Wird geladen...
      Sonntag, 06.11.11
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.07.2021