• 27.05.2018
      07:30 Uhr
      Tele-Akademie Prof. Dr. Ulf Riebesell: Ozeanversauerung | SWR Fernsehen BW
       

      Als "das andere Kohlendioxid-Problem", als "böser kleiner Bruder der globalen Erwärmung" ist die Ozeanversauerung bekannt geworden - eine chemische Veränderung, die ausgelöst wird, wenn sich Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre im Meerwasser löst. Etwa ein Drittel des menschengemachten CO2 hat der Ozean bereits aufgenommen. Einerseits bremst die CO2-Aufnahme den globalen Klimawandel. Andererseits beeinflusst sie das Leben und die Stoffkreisläufe im Ozean. Die Artenvielfalt im Meer und wichtige Dienstleistungen der marinen Ökosysteme für uns Menschen sind bei fortschreitender Ozeanversauerung bedroht.

      Sonntag, 27.05.18
      07:30 - 08:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Als "das andere Kohlendioxid-Problem", als "böser kleiner Bruder der globalen Erwärmung" ist die Ozeanversauerung bekannt geworden - eine chemische Veränderung, die ausgelöst wird, wenn sich Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre im Meerwasser löst. Etwa ein Drittel des menschengemachten CO2 hat der Ozean bereits aufgenommen. Einerseits bremst die CO2-Aufnahme den globalen Klimawandel. Andererseits beeinflusst sie das Leben und die Stoffkreisläufe im Ozean. Die Artenvielfalt im Meer und wichtige Dienstleistungen der marinen Ökosysteme für uns Menschen sind bei fortschreitender Ozeanversauerung bedroht.

       

      Als "das andere Kohlendioxid-Problem", als "böser kleiner Bruder der globalen Erwärmung" ist die Ozeanversauerung bekannt geworden - eine chemische Veränderung, die ausgelöst wird, wenn sich Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre im Meerwasser löst. Etwa ein Drittel des menschengemachten CO2 hat der Ozean bereits aufgenommen. Einerseits bremst die CO2-Aufnahme den globalen Klimawandel. Andererseits beeinflusst sie das Leben und die Stoffkreisläufe im Ozean. Die Artenvielfalt im Meer und wichtige Dienstleistungen der marinen Ökosysteme für uns Menschen sind bei fortschreitender Ozeanversauerung bedroht.

      Um diesen Prozess zu stoppen, müssen die im Pariser Klimaabkommen gesteckten Ziele, die globale Erwärmung auf unter zwei Grad Celsius zu begrenzen und damit auch die Ozeanversauerung in einem moderaten Bereich zu halten, dringend eingehalten werden.
      Der Meeresbiologe Ulf Riebesell ist Professor für Biologische Ozeanographie am Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Er koordiniert den deutschen Forschungsverbund zur Ozeanversauerung und leitete dazu 2010 eine europäische Arktis-Expedition.

      Die Tele-Akademie ist ein Angebot für alle interessierten Menschen, sich mit den aktuellen Fragen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Sie vermittelt Denkanstöße und Wissen mit Tiefgang, anspruchsvoll aber verständlich. Namhafte Redner aus allen Gebieten der Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur nehmen jede Woche Stellung zu Themen, die über den Tag hinaus von Bedeutung sind.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2019