• 21.02.2010
      07:00 Uhr
      Sehen statt Hören Wochenmagazin für Hörgeschädigte | SWR Fernsehen BW
       

      Themen:

      • 65 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz: Bundestag gedenkt der Opfer des Holocaust, Mark Zaurov erinnert an die gehörlosen jüdischen Opfer
      • "Ich schreibe über meine Liebe": Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger in Gebärdensprach-Poesie

      Sonntag, 21.02.10
      07:00 - 07:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • 65 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz: Bundestag gedenkt der Opfer des Holocaust, Mark Zaurov erinnert an die gehörlosen jüdischen Opfer
      • "Ich schreibe über meine Liebe": Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger in Gebärdensprach-Poesie

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Gerhard Schatzdorfer

      65 JAHRE DANACH...
      Der erste von mehreren Gedenktagen, die wir in diesem Jahr unter diesem Motto begehen, war der 27. Januar, der Tag der Befreiung der Überlebenden des KZ Auschwitz 1945. Im Deutschen Bundestag, bei der großen Gedenkfeier für die Opfer der Holocaust, haben Moderator Thomas Zander und Autorin Elke Marquardt auch einen gehörlosen Ehrengast getroffen: Mark Zaurov, den Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Gehörloser Jüdischer Abstammung in Deutschland (IGJAD). Sie baten ihn, etwas über das Schicksal der gehörlosen jüdischen Opfer des Nationalsozialismus zu erzählen, und er führte sie zu einigen "Stolpersteinen", die in Berlin auch zum Gedenken an gehörlose Opfer wie Paul Kroner, Alphons Levy oder die Brüder Erwin und Martin Kaiser gelegt wurden.
      www.igjad.de

      ICH SCHREIBE ÜBER MEINE LIEBE...
      Ein großer Teil der Opfer des Holocaust waren Kinder und Jugendliche. Anne Frank hat ihr erschütterndes Tagebuch im Alter zwischen 14 und 16 Jahren geschrieben. Auch Selma Meerbaum-Eisinger (1924 - 1942) hat mit 15 Jahren begonnen, im Bewusstsein, dass sie nur noch kurze Zeit zu leben hat, ihre Gedanken und Gefühle niederzuschreiben - in Gedichtform! Ihre Liebes- und Naturlyrik wird mittlerweile zur Weltliteratur gezählt. In Hamburg haben die Schauspielerinnen Katharina Schumacher (hörend) und Asha Rajashekhar (gehörlos) eine Theaterperformance über Selma und ihre Gedichte gestaltet - in Lautsprache und in Gebärdensprach-Poesie. Autorin Rona Meyendorf lässt uns in ihrem Filmbeitrag einige der berührendsten Momente daraus miterleben.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.02.2021