• 13.02.2010
      10:45 Uhr
      Leben für Allah Ein deutscher Imam in Berlin | SWR Fernsehen BW
       

      Als 15-Jähriger verbrachte er seine Tage mit Haschischrauchen und drohte in der Schule zu scheitern. Sein irakischer Vater schickte ihn nach Ägypten, wo er den Islam kennen lernte. Seine polnische Mutter hatte ihn christlich-liberal erzogen.

      Samstag, 13.02.10
      10:45 - 11:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Als 15-Jähriger verbrachte er seine Tage mit Haschischrauchen und drohte in der Schule zu scheitern. Sein irakischer Vater schickte ihn nach Ägypten, wo er den Islam kennen lernte. Seine polnische Mutter hatte ihn christlich-liberal erzogen.

       

      In Ägypten faszinierte ihn der Islam. Heute ist Ferid Heider Imam in Berlin. In zwei Moscheen im Wedding und in Neukölln ist er für die religiöse Weiterbildung der Konvertiten und die Erziehung Jugendlicher zuständig. Er predigt und unterrichtet in einer Sprache, die junge Muslime inzwischen besser verstehen als Arabisch oder Türkisch: Deutsch. Anders als die meisten seiner Kollegen, die aus den Heimatländern nach Deutschland entsandt werden, kennt Ferid Heider den Alltag der Jugendlichen: Probleme in der Schule, keine Perspektive am Arbeitsplatz. Mit dem Koran und daraus abgeleiteten Regeln versucht Ferid Heider sie vor dem zu bewahren, was auch ihm drohte: dem Abrutschen in die Kriminalität. Strenge Religiosität als letzte Rettung?

      Wird geladen...
      Samstag, 13.02.10
      10:45 - 11:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022