• 25.04.2021
      09:45 Uhr
      Gesichter der Flucht Film von Markus Augé und Jascha Hannover | SWR Fernsehen BW
       

      Acht Menschen, acht Wendepunkte. Der Film erzählt in acht Kapiteln von Flucht und Neubeginn in einem fremden Land. Im Mittelpunkt jedes Kapitels steht ein besonders prägender und bewegender Moment, der im Leben dieser Personen bis heute nachhallt und jeweils stellvertretend für eine bestimmte Station ihrer Migrationsgeschichte steht: die Vertreibung aus der Heimat, die ersten Eindrücke in der Fremde, das endgültige Ankommen im neuen Land.
      GESICHTER DER FLUCHT macht diese Momente auf eine empathische und sinnliche Art und Weise für den Zuschauer erlebbar.

      Sonntag, 25.04.21
      09:45 - 10:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Acht Menschen, acht Wendepunkte. Der Film erzählt in acht Kapiteln von Flucht und Neubeginn in einem fremden Land. Im Mittelpunkt jedes Kapitels steht ein besonders prägender und bewegender Moment, der im Leben dieser Personen bis heute nachhallt und jeweils stellvertretend für eine bestimmte Station ihrer Migrationsgeschichte steht: die Vertreibung aus der Heimat, die ersten Eindrücke in der Fremde, das endgültige Ankommen im neuen Land.
      GESICHTER DER FLUCHT macht diese Momente auf eine empathische und sinnliche Art und Weise für den Zuschauer erlebbar.

       

      Acht Menschen, acht Wendepunkte. Der Film erzählt in acht Kapiteln von Flucht und Neubeginn in einem fremden Land. Im Mittelpunkt jedes Kapitels steht ein besonders prägender und bewegender Moment, der im Leben dieser Personen bis heute nachhallt und jeweils stellvertretend für eine bestimmte Station ihrer Migrationsgeschichte steht: die Vertreibung aus der Heimat, die ersten Eindrücke in der Fremde, das endgültige Ankommen im neuen Land.

      GESICHTER DER FLUCHT macht diese Momente auf eine empathische und sinnliche Art und Weise für den Zuschauer erlebbar. Die Protagonist*innen sprechen direkt in die Kamera, auf einen ergänzenden Kommentar wird verzichtet, Animationen lassen uns in ihre Erinnerungen eintauchen.

      Die Protagonist*innen mussten ihre Heimat zu unterschiedlichen Zeitpunkten und aufgrund verschiedener Konflikte verlassen: vom Zweiten Weltkrieg über die Kulturrevolution im Iran bis hin zum Bürgerkrieg in Syrien. Was sie gemeinsam haben: inzwischen leben sie alle an einem Ort. Für manche ist er Heimat geworden, für andere eine vorläufige Bleibe. Dass sie mehr oder weniger per Zufall in Baden-Baden gelandet sind, macht deutlich, dass letztlich in jeder Stadt eine vielfältige Migrationsgeschichte zu finden ist, wenn man genau hinschaut.

      GESICHTER DER FLUCHT zeigt im Kleinen, dass die Geschichte der Menschheit eine Geschichte der Migration ist und bleiben wird. Und es wird deutlich, dass fast jede Familiengeschichte auch eine Geschichte der Migration ist.

      GESICHTER DER FLUCHT, als Doku-Web-Serie auf ARTE zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni und als dokumentarischer Zusammenschnitt bei phoenix. Weltflüchtlingstag 2020

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2021