• 21.02.2021
      13:30 Uhr
      Utta Danella - Plötzlich ist es Liebe Fernsehfilm Deutschland 2004 | SWR Fernsehen BW
       

      Die 17-jährige Barbara ist schön und impulsiv. Im Aussehen und auch im Temperament gleicht sie ihrer Mutter Barja von Tallien, die mit 17 von ihrer standesbewussten adeligen Familie verstoßen wurde, weil sie einen älteren, verheirateten Mann liebte. Nach Barjas Tod sucht Barbara die ihr unbekannte Verwandtschaft auf und bringt das wohlgeordnete Leben auf dem Schloss durcheinander.

      Sonntag, 21.02.21
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 13:00

      Die 17-jährige Barbara ist schön und impulsiv. Im Aussehen und auch im Temperament gleicht sie ihrer Mutter Barja von Tallien, die mit 17 von ihrer standesbewussten adeligen Familie verstoßen wurde, weil sie einen älteren, verheirateten Mann liebte. Nach Barjas Tod sucht Barbara die ihr unbekannte Verwandtschaft auf und bringt das wohlgeordnete Leben auf dem Schloss durcheinander.

       

      Stab und Besetzung

      Barbara von Tallien Anja Knauer
      Julius von Tallien Elmar Wepper
      Christian Thormann Ralf Bauer
      Marianne von Tallien Mariella Ahrens
      Elisa von Tallien Isolde Barth
      Marco Leitner Florian Fitz
      Liliane Thormann Julia Thurnau
      Doris von Tallien Jenny Kals
      Anna Ursula Cantieni
      Pförtner Florian Münzer
      Junge Thomas Czerniejewski
      Drehuch Gabriele Kister
      Redaktion Gabriele Tafelmaier
      Laufzeit 89 Min.
      Regie Brigitta Dresewski
      Kamera Marc Prill
      Musik Kambiz Giahi

      Die 17-jährige Barbara, eine attraktive junge Überlebenskünstlerin, die sich auf einem italienischen Bauernhof als Pferdepflegerin durchschlägt, erfährt erst nach dem Tod ihrer Mutter von ihren adeligen deutschen Verwandten. Julius von Tallien ist höchst erfreut über den Anruf seiner Nichte, von deren Existenz er nichts wusste, und lädt Barbara spontan auf den Familiensitz des uralten Hugenottengeschlechts ein.

      Für Barbara, die bislang in bescheidenen Verhältnissen lebte, ist es ein Schritt in eine prunkvolle Märchenwelt. Cousine Doris schließt das quirlige neue Familienmitglied, das frischen Wind in das alte Gemäuer bringt, sofort ins Herz. Allein die auf Konventionen bedachte Gattin Elisa und die ältere Tochter Marianne befürchten, dass Barbara, die ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht, in die Fußstapfen der temperamentvollen, rebellischen Frau treten könnte: Als 17-Jährige war sie wegen ihres skandalösen Verhältnisses zu einem 20 Jahre älteren, verheirateten Schauspieler von der standesbewussten Familie verstoßen worden.

      Den Erwartungen zum Trotz lebt Barbara sich bestens ein. Julius will das an seiner Schwester begangene Unrecht wieder gutmachen und verschafft seiner aufgeweckten Nichte eine Stelle in der familieneigenen Textilfabrik. Barbara verliebt sich in den charmanten, jungen Architekten Christian. Als sie jedoch erfährt, dass Christian verheiratet ist, gibt Barbara enttäuscht den Avancen von Mariannes Verlobten Marco nach, der sie überredet, mit ihm durchzubrennen.

      Mit dem gefühlvollen Familienmelodram "Utta Danella - Plötzlich ist es Liebe" setzt Das Erste die erfolgreiche Reihe von Romanverfilmungen der Bestsellerautorin fort. Die Hauptrollen sind bestens besetzt mit den Publikumslieblingen Anja Knauer, Elmar Wepper, Ralf Bauer, Isolde Barth, Mariella Ahrens und Florian Fitz. Regie führte Brigitta Dresewski, das Drehbuch verfasste Gabriele Kister nach Motiven des Romans "Die Frauen der Talliens" von Utta Danella.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 21.02.21
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 13:00

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.06.2021