• 21.02.2021
      11:00 Uhr
      Leben am Polarkreis Mit dem Zug durch Schwedens Norden | SWR Fernsehen BW
       

      Der nördliche Rand Europas. Menschen, die hier leben, sind aus besonderem Holz geschnitzt. Einsame Weite, lange Winter und in den dunkelsten Monaten des Jahres geht die Sonne überhaupt nicht auf. Aber das Leben am Polarkreis bedeutet auch: intensive Naturerlebnisse, unendliche Ruhe und das wundersame Schauspiel tanzender kosmischer Strahlungen - das Nordlicht.
      Der Film verbindet spektakuläre Luftaufnahmen dieser faszinierenden Landschaft mit Geschichten am Boden. Er begegnet Menschen entlang der Bahnstrecke vom schwedischen Luleå bis ins norwegische Narvik.

      Sonntag, 21.02.21
      11:00 - 11:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:30

      Der nördliche Rand Europas. Menschen, die hier leben, sind aus besonderem Holz geschnitzt. Einsame Weite, lange Winter und in den dunkelsten Monaten des Jahres geht die Sonne überhaupt nicht auf. Aber das Leben am Polarkreis bedeutet auch: intensive Naturerlebnisse, unendliche Ruhe und das wundersame Schauspiel tanzender kosmischer Strahlungen - das Nordlicht.
      Der Film verbindet spektakuläre Luftaufnahmen dieser faszinierenden Landschaft mit Geschichten am Boden. Er begegnet Menschen entlang der Bahnstrecke vom schwedischen Luleå bis ins norwegische Narvik.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Michael Cordero

      Der nördliche Rand Europas. Menschen, die hier leben, sind aus besonderem Holz geschnitzt. Einsame Weite, lange Winter und in den dunkelsten Monaten des Jahres geht die Sonne überhaupt nicht auf. Aber das Leben am Polarkreis bedeutet auch: intensive Naturerlebnisse, unendliche Ruhe und das wundersame Schauspiel tanzender kosmischer Strahlungen - das Nordlicht.

      Die Doku verbindet spektakuläre Luftaufnahmen dieser faszinierenden Landschaft mit Geschichten am Boden. Sie begegnet Menschen entlang der Bahnstrecke vom schwedischen Luleå bis ins norwegische Narvik, vom Bottnischen Meerbusen über den Polarkreis, einmal quer durch Schwedisch-Lappland bis ans fjordgesäumte Nordmeer.

      Die Zuschauerinnen und Zuschauer begegnen Menschen wie dem Fischer Lars Okvist, der sein ganzes Leben auf einer kleinen, einsamen Insel lebt, die im Winter monatelang vom Packeis eingeschlossen ist. Er kann sich kein anderes Leben vorstellen als auf einer Insel mit acht anderen Bewohnerinnen und Bewohnern. Ans Festland zieht es ihn nur, wenn es sein muss. Außer im Winter, da ist das Eis nämlich so dick, dass man mit dem Auto übers Meer fahren kann.

      Oder Charlotta Rosengren. Sie ist in Göteborg aufgewachsen, trotzdem zog es sie immer in den Norden. Der südschwedischen Großstadt hat sie schon lange den Rücken gekehrt. Für Charlotta ist klar: "Meine Tochter soll hier oben am Polarkreis aufwachsen". In einem kleinen Örtchen mit deutlich mehr Polarfüchsen als Einwohnerinnen und Einwohnern. Ein paar Mal am Tag hält ein Zug - die restlichen Stunden des Tages gehören der Ruhe.

      12.01.2017 NDR

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.06.2021