• 29.01.2022
      08:00 Uhr
      odysso - Wissen im SWR Wie umgehen mit dem Tod? | SWR Fernsehen BW
       

      Sterben, Beerdigen, Trauern. Dinge, die einem niemand beibringt und die einen schon in normalen Zeiten hilflos zurücklassen. Und Corona hat den Umgang mit dem Tod noch schwieriger gemacht. Doch es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen und die konventionelle Bestattungsindustrie aufmischen. Keine Beerdigung aus dem Katalog, sondern ein Abschied der sinnlich, individuell und "lebensnah" ist. Das eigene Ende gestalten, es sogar selbst zu bestimmen, das wünschen sich auch Menschen, die unheilbar krank sind. Aber rechtfertigen schwere Krankheit und Leiden die Selbsttötung?

      Samstag, 29.01.22
      08:00 - 08:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Sterben, Beerdigen, Trauern. Dinge, die einem niemand beibringt und die einen schon in normalen Zeiten hilflos zurücklassen. Und Corona hat den Umgang mit dem Tod noch schwieriger gemacht. Doch es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen und die konventionelle Bestattungsindustrie aufmischen. Keine Beerdigung aus dem Katalog, sondern ein Abschied der sinnlich, individuell und "lebensnah" ist. Das eigene Ende gestalten, es sogar selbst zu bestimmen, das wünschen sich auch Menschen, die unheilbar krank sind. Aber rechtfertigen schwere Krankheit und Leiden die Selbsttötung?

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dennis Wilms

      Sterben, Beerdigen, Trauern. Dinge, die einem niemand beibringt und die einen schon in normalen Zeiten hilflos zurücklassen. Und Corona hat den Umgang mit dem Tod noch schwieriger gemacht. Doch es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen und die konventionelle Bestattungsindustrie aufmischen. Keine Beerdigung aus dem Katalog, sondern ein Abschied der sinnlich, individuell und "lebensnah" ist. Das eigene Ende gestalten, es sogar selbst zu bestimmen, das wünschen sich auch Menschen, die unheilbar krank sind. Sie möchten nicht selten ihrem Leben aktiv ein Ende setzen. Aber rechtfertigen schwere Krankheit und Leiden die Selbsttötung? Wer definiert, wann das Leiden schlimm genug ist und wer darf dabei helfen?

      Bis vor einem Jahr war Sterbehilfe in Deutschland nicht erlaubt. Dann hat das Bundesverfassungsgericht den Paragraph 217 gekippt. Seitdem warten Sterbewillige und Ärzte darauf, dass die Sterbehilfe neu geregelt wird. Bisher vergeblich. Das Magazin zeigt, was getan werden müsste und fragt, ob es auch etwas gibt, das gut ist am Tod. Außerdem: Statt Fotos könnten verstorbene Verwandte schon bald lebensecht und dreidimensional im Wohnzimmer stehen. Neue Technik macht es möglich. Werden wir bald ewig als Avatare weiterleben? Und was bedeutet das für unsere Trauer- und Erinnerungskultur?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022