• 23.02.2021
      10:00 Uhr
      7 Tage... bei der Tafel SWR Fernsehen BW
       

      Jede*r sechste Bürger*in in Deutschland ist armutsgefährdet. Das bedeutet, er oder sie muss mit weniger als 1.176 Euro pro Monat auskommen. Da fällt es schwer, den Kühlschrank zu füllen. Gleichzeitig werden in Deutschland jedes Jahr Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen. Hier setzt das Konzept der Tafeln an. Sie sammeln die aussortierten Lebensmittel ein und verteilen sie an ihre Kund*innen - zu denen vor allem Hartz-IV-Haushalte, Rentner*innen und Geflüchtete gehören. Die SWR Autor*innen Selina Marx und Martin Rieck haben 7 Tage bei der Tafel im rheinland-pfälzischen Kirn mitgearbeitet.

      Dienstag, 23.02.21
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 09:59

      Jede*r sechste Bürger*in in Deutschland ist armutsgefährdet. Das bedeutet, er oder sie muss mit weniger als 1.176 Euro pro Monat auskommen. Da fällt es schwer, den Kühlschrank zu füllen. Gleichzeitig werden in Deutschland jedes Jahr Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen. Hier setzt das Konzept der Tafeln an. Sie sammeln die aussortierten Lebensmittel ein und verteilen sie an ihre Kund*innen - zu denen vor allem Hartz-IV-Haushalte, Rentner*innen und Geflüchtete gehören. Die SWR Autor*innen Selina Marx und Martin Rieck haben 7 Tage bei der Tafel im rheinland-pfälzischen Kirn mitgearbeitet.

       

      Jede*r sechste Bürger*in in Deutschland ist armutsgefährdet. Das bedeutet, er oder sie muss mit weniger als 1.176 Euro pro Monat auskommen. Da fällt es schwer, den Kühlschrank zu füllen. Gleichzeitig werden in Deutschland jedes Jahr Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen. Hier setzt das Konzept der Tafeln an. Sie sammeln die aussortierten Lebensmittel ein und verteilen sie an ihre Kund*innen - zu denen vor allem Hartz-IV-Haushalte, Rentner*innen und Geflüchtete gehören.

      Doch was nach einem "Tischlein deck dich"-Märchen klingt, mutet in der Realität ganz anders an: Denn auch bei der Tafel reicht es oft nicht für alle. Wie fühlt sich das an, wenn einem die Milch ausgeht oder man Lebensmittel rationieren muss, damit es für alle reicht - mitten im reichen Deutschland? Wie geht es den Mitarbeiter*innen der Tafel damit - und wie den Menschen auf der anderen Seite der Theke? Das wollten die SWR Autor*innen Selina Marx und Martin Rieck herausfinden. 7 Tage lang haben sie bei der Tafel im rheinland-pfälzischen Kirn mitgearbeitet: Kisten schleppen, Obst sortieren, Kunden bedienen - mit dem, was eben da ist. In diesem Tafel-Alltag gelingt es den beiden, hinter die Kulissen zu schauen: Mitarbeiter*innen erzählen von ihren Schicksalsschlägen, von Verlust und Alkoholproblemen. Und von ihrem Frust über einen Staat, den sie oft nicht mehr verstehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 23.02.21
      10:00 - 10:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 09:59

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.05.2021