• 29.11.2017
      22:00 Uhr
      mal ehrlich... wozu brauchen wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk? Der neue SWR Bürgertalk mit Florian Weber | SWR Fernsehen BW
       

      Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) wird lauter und intensiver. ARD und ZDF sehen sich zu Unrecht von Teilen der Politik und der Medienkonkurrenz attackiert. Und das, obwohl das Bundesverfassungsgericht die Notwendigkeit und gesicherte Existenz des ÖRR klar bestätigt hat. Florian Weber wird Befürworter und Gegner zu Wort kommen lassen, Bürgerinnen und Bürger, Politiker und Vertreter des SWR. Zu Gast sind u.a.:

      • Intendant Peter Boudgoust
      • Justitiar Dr. Hermann Eicher
      • AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen
      • Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)

      Mittwoch, 29.11.17
      22:00 - 23:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      VPS 21:59

      Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) wird lauter und intensiver. ARD und ZDF sehen sich zu Unrecht von Teilen der Politik und der Medienkonkurrenz attackiert. Und das, obwohl das Bundesverfassungsgericht die Notwendigkeit und gesicherte Existenz des ÖRR klar bestätigt hat. Florian Weber wird Befürworter und Gegner zu Wort kommen lassen, Bürgerinnen und Bürger, Politiker und Vertreter des SWR. Zu Gast sind u.a.:

      • Intendant Peter Boudgoust
      • Justitiar Dr. Hermann Eicher
      • AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen
      • Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD)

       

      Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) wird lauter und intensiver. ARD und ZDF sehen sich zu Unrecht von Teilen der Politik und der Medienkonkurrenz attackiert. Dabei geht es den Gegnern des ÖRR längst nicht mehr nur um die Finanzierung (Rundfunkbeitrag), manchen geht es um Schwächung, um Verkleinerung durch Fusionen, einige fordern sogar die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Und das, obwohl das Bundesverfassungsgericht die Notwendigkeit und gesicherte Existenz des ÖRR klar bestätigt hat.

      So weist auch der Intendant des Südwestrundfunks, Peter Boudgoust, die jüngsten Angriffe auf Finanzierung und Existenzberechtigung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zurück: "Wir sind für alle da, wir werden von allen finanziert. Ich glaube, es geht nicht nur um die Legitimation, dass wir allen Beitragszahlern etwas schulden, sondern ich glaube, wir tragen auch zum Zusammenhalt einer Gesellschaft bei, die ansonsten in sehr viele unterschiedliche Interessengruppen zerfällt."

      Moderator Florian Weber wird Befürworter und Gegner des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems zu Wort kommen lassen, Bürgerinnen und Bürger, Politiker und als Vertreter des SWR: Intendant Peter Boudgoust und Justitiar Dr. Hermann Eicher. Seitens der Politik diskutieren die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen mit.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.01.2020