• 31.10.2020
      17:00 Uhr
      Erfurt, da will ich hin! mit Simin Sadeghi | SWR Fernsehen BW
       

      Die Altstadt von Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen, ist ein einziges Denkmal - von den Kriegen kaum zerstört und sehr groß. Wer sich darin verliert, begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit - und ist doch mitten im Heute. Zwischen all die historischen Häuser windet sich die Straßenbahn hindurch, es gibt viele Läden und Restaurants, größere und kleinere Plätze - und die Krämerbrücke über einem Seitenarm des Flusses Gera. Sie ist die einzige, durchgängig beidseitig mit Häusern bebaute Brücke Europas.

      Samstag, 31.10.20
      17:00 - 17:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Altstadt von Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen, ist ein einziges Denkmal - von den Kriegen kaum zerstört und sehr groß. Wer sich darin verliert, begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit - und ist doch mitten im Heute. Zwischen all die historischen Häuser windet sich die Straßenbahn hindurch, es gibt viele Läden und Restaurants, größere und kleinere Plätze - und die Krämerbrücke über einem Seitenarm des Flusses Gera. Sie ist die einzige, durchgängig beidseitig mit Häusern bebaute Brücke Europas.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Ute Werner

      Die Altstadt von Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen, ist ein einziges Denkmal - von den Kriegen kaum zerstört und sehr groß. Wer sich darin verliert, begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit - und ist doch mitten im Heute. Zwischen all die historischen Häuser windet sich die Straßenbahn hindurch, es gibt viele Läden und Restaurants, größere und kleinere Plätze - und die Krämerbrücke über einem Seitenarm des Flusses Gera.

      Sie ist die einzige, durchgängig beidseitig mit Häusern bebaute Brücke Europas. Wer über sie läuft, sieht kein Wasser, sondern nur schöne alte Häuser links und rechts, mit besonderen Geschäften. Moderatorin Simin Sadeghi bummelt durch die Läden und läuft vor der Brücke durch die Furt, die Erfurt den Namen gegeben hat, denn sie beschreibt eine flache Stelle im Fluss, durch die früher die Händler mit ihren Karren und Kutschen durchgefahren sind. Durch Handel ist die Stadt reich geworden - vor allem durch den Handel mit Waid, der Pflanze, aus der man die Farbe Blau gewinnen konnte, im Mittelalter eine Modefarbe.

      Simin Sadeghi entdeckt die Altstadt unter dem Gesichtspunkt des Waidhandels, druckt in einer Manufaktur selbst Stoffe, probiert sich durch das kulinarische Erfurt, steigt auf den mittleren Turm vom Dom, um der Glocke Gloriosa einen Besuch abzustatten und hilft mit beim Gärtnern - schließlich bereitet sich Erfurt gerade auf die Bundesgartenschau 2021 vor.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.03.2021