• 15.10.2017
      15:15 Uhr
      Grünzeug Astern - ein Feuerwerk im Staudenbeet | SWR Fernsehen BW
       

      Themen:

      • Astern - ein Feuerwerk im Staudenbeet
      • Clever gärtnern - Gießen mit Regenwasser
      • Privates Grün - Ein exotischer Urlaubsgarten

      Sonntag, 15.10.17
      15:15 - 15:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Astern - ein Feuerwerk im Staudenbeet
      • Clever gärtnern - Gießen mit Regenwasser
      • Privates Grün - Ein exotischer Urlaubsgarten

       
      • Astern - ein Feuerwerk im Staudenbeet

      Wie an Sylvester endet auch das Gartenjahr mit einem Feuerwerk – aus Blüten. Herbstastern blühen in den schillerndsten Farben und bereichern mit ihrer Farb- und Wuchsvielfalt jedes Beet.
      Astern sind Sonnenanbeter und ein letzter Gruß des Sommers. Im Blühenden Barock schließen Grünzeug-Experte Volker Kugel und Gärtnermeister Ulrich Fähnle die Lücken im Beet mit Kissenastern. Diese bleiben, wie der Name schon andeutet, von der Wuchsform niedrig und dicht. Andere Asternarten können eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Die meisten Sorten dieser Korbblütler mögen nahrhafte Erde und keine Trockenheit. Doch insgesamt sind sie recht genügsam. Wenn Verblühtes regelmäßig rausgeschnitten wird, dankt die Pflanze es mit reichlich neuen Blüten.

      Die meisten Arten sind winterhart und treiben im Frühjahr neu aus. Vermehrt werden sie durch Teilung. Ein Problem, das bei Astern auftreten kann, ist der echte Mehltau. Dem kann dadurch entgegen gewirkt werden, dass die Pflanzen nicht zu dicht stehen. So findet eine bessere Durchlüftung statt und die Blätter trocknen schneller ab. Weniger anfällig für den Mehltau sind die ungefüllten Wildastern. Diese vertragen sogar leichten Schatten. Von Bienen und anderen Insekten werden die Wildarten, aber auch die Zuchtformen, als Nahrungsquelle im Herbst geliebt.

      • Clever gärtnern - Gießen mit Regenwasser

      Regenwasser wird bei Familie Müller aufgefangen und in alten Weinfässern gesammelt. 30.000 Liter lassen Pflanzen gedeihen und bescheren eine reiche Obst- und Gemüseernte.

      • Privates Grün - Ein exotischer Urlaubsgarten

      Urlaubsfeeling im eigenen Garten – das hat sich Dieter Lösch in Stuttgart-Steckfeld geschaffen. Japanische und balinesische Elemente verwandeln den Garten in ein fernöstliches Paradies.

      Ein Dschungel mitten in einer Großstadt und das auf nur 200 Quadratmetern - so hat sich Dieter Lösch ein abwechslungsreiches Paradies gestaltet und Fernweh ist dadurch bei ihm kein Thema mehr. Exotische Pflanzenraritäten versetzten den Besucher in eine fernöstlich anmutende Gartenwelt. Miniaturlandschaften und Formschnitte sind wichtige Elemente im japanischen Teil des Gartens. Mitbringsel von seinen Reisen nach Indonesien unterstützen den exotischen Charakter des Gartens ebenso wie ein selbstgebauter Pavillon im Asia-Look. Der dschungelähnliche Charakter entsteht durch die Vielzahl an exotisch aussehenden, aber trotzdem winterharten Pflanzen. Im lichten Schatten der Bäume gedeihen Funkien, Farne, Kaukasisches Vergissmeinnicht und Buchs. Dabei bevorzugt Dieter Lösch buntlaubige Sorten. Die weiß-grün changierenden Blätter hellen die Schattenbereiche auf.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.03.2019