• 09.10.2017
      07:00 Uhr
      La France et ses Régions Lorraine | SWR Fernsehen BW
       

      Ganz im Norden Lothringens liegt die Arbeiterstadt Longwy. Bis vor 20 Jahren war sie das Zentrum der französischen Stahlindustrie, produzierte ein Fünftel des französischen Stahls. Doch dann kam die Stahlkrise. Innerhalb weniger Jahre wurden alle Fabriken geschlossen - trotz massiver Proteste der Bevölkerung. Es war der größte Arbeiterkampf in der französischen Geschichte. Die Sendung porträtiert die Familie des ehemaligen Stahlarbeiters Roger Cuter, der mit 40 Jahren seinen Arbeitsplatz verlor und schwere Jahre erlebte, bis er schließlich eine neue Arbeit fand.

      Montag, 09.10.17
      07:00 - 07:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Ganz im Norden Lothringens liegt die Arbeiterstadt Longwy. Bis vor 20 Jahren war sie das Zentrum der französischen Stahlindustrie, produzierte ein Fünftel des französischen Stahls. Doch dann kam die Stahlkrise. Innerhalb weniger Jahre wurden alle Fabriken geschlossen - trotz massiver Proteste der Bevölkerung. Es war der größte Arbeiterkampf in der französischen Geschichte. Die Sendung porträtiert die Familie des ehemaligen Stahlarbeiters Roger Cuter, der mit 40 Jahren seinen Arbeitsplatz verlor und schwere Jahre erlebte, bis er schließlich eine neue Arbeit fand.

       

      Ganz im Norden Lothringens liegt die Arbeiterstadt Longwy. Bis vor 20 Jahren war sie das Zentrum der französischen Stahlindustrie, produzierte ein Fünftel des französischen Stahls. Doch dann kam die Stahlkrise. Innerhalb weniger Jahre wurden alle Fabriken geschlossen - trotz massiver Proteste der Bevölkerung. Es war der größte Arbeiterkampf in der französischen Geschichte. Die Sendung porträtiert die Familie des ehemaligen Stahlarbeiters Roger Cuter, der mit 40 Jahren seinen Arbeitsplatz verlor und schwere Jahre erlebte, bis er schließlich eine neue Arbeit fand. Im Kontrast zur Arbeiterstadt Longwy steht die Kunst- und Kulturstadt Nancy, der Geburtsort des französischen Jugendstils. Die Künstler der "Ecole de Nancy", große Namen wie Daum, Gruber und Majorelle, haben überall in der Stadt ihre Handschrift hinterlassen. Eine der prächtigsten Jugendstil-Einrichtungen besitzt die Brasserie Excelsior, eröffnet 1911. Das Excelsior ist Restaurant, Bistro oder Caféhaus, je nachdem, zu welcher Tageszeit man es betritt. 60 Kellner und Köche verwöhnen die Gäste. Dass täglich in Saal und Küche alles perfekt abläuft, dafür sorgt Eric Gérard, der verantwortliche "Maître d'hôtel". Aus seinem Blickwinkel zeigt der Film den Tagesablauf im Excelsior. Darüber hinaus wird Eric Gérards Familie porträtiert - seine Frau Laurence führt eine traditionsreiche Bäckerei und Konditorei - ganz in der Nähe des Excelsior.

      12.03.2005 SWR/SR

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.06.2021