• 01.04.2020
      14:45 Uhr
      Eisenbahn-Romantik Pride of Africa | SWR Fernsehen BW
       

      "Pride of Africa" nennt er sich, der Stolz Afrikas, der wohl schönste Zug der Welt. Eine Dampflok von 1893 zieht zwölf viktorianische Eisenbahnwagen. Auch 1995 fährt der Zug wie vor 100 Jahren im Süden Afrikas, vorbei an Naturparks und grandiosen Berglandschaften. Die 46 Gäste werden umsorgt und verwöhnt mit erlesenen Mahlzeiten. Abends sitzen sie beim Sundowner im Aussichtswagen. Die sechstägige luxuriöse Fahrt beginnt in Kapstadt, am Südzipfel des afrikanischen Kontinents, mit dem Tafelberg und der malerischen Felsenküste und endet an den Victoria-Wasserfällen in Zimbabwe.

      Mittwoch, 01.04.20
      14:45 - 15:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Pride of Africa" nennt er sich, der Stolz Afrikas, der wohl schönste Zug der Welt. Eine Dampflok von 1893 zieht zwölf viktorianische Eisenbahnwagen. Auch 1995 fährt der Zug wie vor 100 Jahren im Süden Afrikas, vorbei an Naturparks und grandiosen Berglandschaften. Die 46 Gäste werden umsorgt und verwöhnt mit erlesenen Mahlzeiten. Abends sitzen sie beim Sundowner im Aussichtswagen. Die sechstägige luxuriöse Fahrt beginnt in Kapstadt, am Südzipfel des afrikanischen Kontinents, mit dem Tafelberg und der malerischen Felsenküste und endet an den Victoria-Wasserfällen in Zimbabwe.

       

      "Pride of Africa" nennt er sich, der Stolz Afrikas, der wohl schönste Zug der Welt. Eine Dampflok von 1893 zieht zwölf viktorianische Eisenbahnwagen. Auch 1995 fährt der Zug wie vor 100 Jahren im Süden Afrikas, vorbei an Naturparks und grandiosen Berglandschaften. Die 46 Gäste werden umsorgt und verwöhnt mit erlesenen Mahlzeiten. Abends sitzen sie beim Sundowner im Aussichtswagen. Die sechstägige luxuriöse Fahrt beginnt in Kapstadt, am Südzipfel des afrikanischen Kontinents, mit dem Tafelberg und der malerischen Felsenküste und endet an den Victoria-Wasserfällen in Zimbabwe, vorbei an Tierreservaten, durch Schluchten und über Savannen. Die Kamera aber zeigt mehr, Dinge, die die Reisenden nicht zu sehen bekommen: das Alltagsleben der Menschen an der Strecke, die Armut, die schweren Arbeitsbedingungen auf den Farmen, Rituale und Feste. Eine Fahrt mit Kontrasten.

      Der erste Beitrag "Dreikönigsdampf" berichtet vom Dampftreffen der Eisenbahnfreunde Zollernbahn, am 6. Januar 1996, in Tuttlingen. Fünf Dampfzüge aus Stuttgart, Ulm, Offenburg und Wil in der Schweiz treffen sich zur Sternfahrt in Tuttlingen. Interviewpartner sind Werner Willhaus von der EFZ und Lokführer Rainer Grieb.

      Die Spannweite der Eisenbahn-Romantik-Themen reicht von nostalgisch über technisch bis historisch und aktuell. Gezeigt werden Züge, Strecken und Modelleisenbahnen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.05.2020