• 17.11.2019
      01:25 Uhr
      Umwege des Herzens Fernsehfilm Deutschland 2001 | SWR Fernsehen BW
       

      Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Schwester, die sie seit einem Streit vor 18 Jahren nicht gesehen hat, leidet die Architektin Sarah unter schweren Schuldgefühlen: Sie glaubt, dass sie Susanne mit einer Leberspende hätte retten können. Um wenigstens etwas für Susannes Mann Max und die drei Kinder zu tun, fährt Sarah zum Bauernhof der Familie in den Vogelsberg. Und muss mit einer Tragödie fertig werden, deren Ursache in ihrer alten Liebe zu Max liegt.
      Sonja Kirchberger und Jochen Nickel spielen die Hauptrollen in dem leise erzählten, melancholischen TV-Drama über die zerstörerische Dynamik familiärer Beziehungen.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 17.11.19
      01:25 - 02:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 01:20

      Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Schwester, die sie seit einem Streit vor 18 Jahren nicht gesehen hat, leidet die Architektin Sarah unter schweren Schuldgefühlen: Sie glaubt, dass sie Susanne mit einer Leberspende hätte retten können. Um wenigstens etwas für Susannes Mann Max und die drei Kinder zu tun, fährt Sarah zum Bauernhof der Familie in den Vogelsberg. Und muss mit einer Tragödie fertig werden, deren Ursache in ihrer alten Liebe zu Max liegt.
      Sonja Kirchberger und Jochen Nickel spielen die Hauptrollen in dem leise erzählten, melancholischen TV-Drama über die zerstörerische Dynamik familiärer Beziehungen.

       

      Stab und Besetzung

      Sarah von Wythersheim Sonja Kirchberger
      Tobias Richter Martin Umbach
      Susanne Grün Jenny Schily
      Max Grün Jochen Nickel
      Boris Grün Frederic Welter
      Hanna Grün Stephanie Charlotta Koetz
      Marie Grün Sina Richardt
      Werner Rinn Karl Knaup
      Regie Christine E. Wiegand
      Autor Henriette Pieper

      "Typisch: Tilgt mich aus Ihrem Leben, und wenn sie mich braucht, ruft sie an". Die erfolgreiche Frankfurter Architektin Sarah von Wythersheim (Sonja Kirchberger) hat ihre Schwester Susanne (Jenny Schily), die mit ihrem Mann Max (Jochen Nickel) und den drei Kindern auf einem Bauernhof im Vogelsberg lebt, seit 18 Jahren nicht gesehen.

      Eine dringende Nachricht der Familie, die Susanne kurz vor ihrem Aufbruch in den Urlaub erreicht, ignoriert sie. Noch in den Ferien erfahren sie und ihr Lebensgefährte Tobias (Martin Umbach), dass Susanne bei einem Unfall einen Leberschaden davon getragen hat und ihre Schwester als Organspenderin gebraucht hätte. Zwar hat Susannes 18-jähriger Sohn Boris (Frederic Welter) sich für eine Gewebeverpflanzung zur Verfügung gestellt. Doch die Mutter stirbt kurz nach der Operation. Und Sarah kehrt mit dem Gefühl nach Deutschland zurück, am Tod ihrer Schwester schuld zu sein.

      Um ihrem Schwager Hilfe anzubieten, fährt sie in den Vogelsberg und findet die Familie in einem desolaten Zustand vor. Obwohl sie Hilfe dringend nötig hätten, wollen Max und der rekonvaleszente Boris eigentlich nur, dass Sarah wieder verschwindet, weil sie sie für eine egoistische, oberflächliche Karrierefrau halten. Aber nach Wochen zähen Ringens um das Vertrauen der Familie scheint Sarah Erfolg zu haben. Sie steht plötzlich vor der Frage, was ihr altes Leben in der Frankfurter Schickeria ihr überhaupt bedeutet. Und sie muss ihre Beziehung zu Max klären, die am Anfang der ganzen verhängnisvollen Entwicklung stand: Die beiden hatten sich während Susannes erster Schwangerschaft ineinander verliebt.

      In Christine E. Wiegands sorgfältig produziertem TV-Drama löst ein tragischer Unfall eine leise, aber nachdrückliche Reflexion über die Dynamik familiärer Beziehungen aus. Heißt miteinander verwandt zu sein automatisch, dass man sich liebt und bedingungslos füreinander da ist? Wie lassen sich unterschiedliche Lebensentwürfe miteinander abgleichen? Und ist es möglich, dem "Familienschicksal" zu entrinnen? Die einfühlsame Inszenierung gibt den Charakteren Gelegenheit, sich zu entwickeln.

      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 17.11.19
      01:25 - 02:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 01:20

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.01.2021