• 23.10.2019
      15:15 Uhr
      Expedition in die Heimat Unterwegs in der Moseleifel von Wittlich nach Cochem | SWR Fernsehen BW
       

      Jens Hübschen geht auf Expedition. Dieses Mal ist er in der Moseleifel zwischen Wittlich und Cochem unterwegs. Auf der Landkarte stellt sich die Region als ziemlich grüner Fleck dar. Hier und da findet man einige Pünktchen, die für Städtchen oder Dörfchen stehen. Jens Hübschen geht dorthin, wo die Steilhänge der Mosel in die Moselberge übergehen und der dichte Kondelwald an die Eifel heran reicht: nicht mehr wirklich Mosel, aber auch noch nicht so ganz Eifel. Und er begegnet jeder Menge Menschen mit sehr eigenen Ideen. Und wie reden die Leute hier? Eiflerisch, Moselfränkisch? In der ganzen Region gibt es viele Mundart-Theater.

      Mittwoch, 23.10.19
      15:15 - 16:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Jens Hübschen geht auf Expedition. Dieses Mal ist er in der Moseleifel zwischen Wittlich und Cochem unterwegs. Auf der Landkarte stellt sich die Region als ziemlich grüner Fleck dar. Hier und da findet man einige Pünktchen, die für Städtchen oder Dörfchen stehen. Jens Hübschen geht dorthin, wo die Steilhänge der Mosel in die Moselberge übergehen und der dichte Kondelwald an die Eifel heran reicht: nicht mehr wirklich Mosel, aber auch noch nicht so ganz Eifel. Und er begegnet jeder Menge Menschen mit sehr eigenen Ideen. Und wie reden die Leute hier? Eiflerisch, Moselfränkisch? In der ganzen Region gibt es viele Mundart-Theater.

       

      Jens Hübschen geht auf Expedition. Dieses Mal ist er in der Moseleifel zwischen Wittlich und Cochem unterwegs. Auf der Landkarte stellt sich die Region als ziemlich grüner Fleck dar. Hier und da findet man einige Pünktchen, die für Städtchen oder Dörfchen stehen. Jens Hübschen geht dorthin, wo die Steilhänge der Mosel in die Moselberge übergehen und der dichte Kondelwald an die Eifel heran reicht: nicht mehr wirklich Mosel, aber auch noch nicht so ganz Eifel. Auf seiner Expedition merkt er schnell: von wegen "nur grün"! Gleich am Anfang geht es rund. Am Start, in Wittlich, dreht sich alles um die Sau, die sich dreht, auf dem Spieß bei der Säubrenner-Kirmes. Das Fest der Feste im Jahr, zu dem alle immer her- und heimkommen. Auch die Schaustellerfamilie Schmitt aus Bausendorf mitten in der Moseleifel-Region: die Eltern und ihre vier Töchter. Alle haben eigene Schaustellerbetriebe und nur einmal im Jahr spielen sie alle zusammen - auf der Kirmes in Wittlich ...

      Jens Hübschen begegnet in der Moseleifel jeder Menge Menschen mit sehr eigenen Ideen. In der Tierakademie Scheuerhof bildet Trainerin und Tierärztin Viviane Theby Hundeflüsterer und Dompteure aus. Ihre wichtigsten Trainer dabei: Hühner! Hinter den Moselbergen und im Grün des Kondelwalds versteckt sich Bad Bertrich, 200 Jahre altes preußisches Staatsbad mit stolzer Bäderarchitektur und ein - oder vielleicht sogar DAS - Venenzentrum im Land mit der einzigen Glaubersalztherme Deutschlands. Vom Karmeliter-Kloster in Springiersbach tragen weltoffene und durchaus lebenslustige Patres ihr Credo in die Region. Im nahen Bengel sorgt Steinmetz Follmann in seinem Familienbetrieb auf ganz eigene Art für junge Menschen und hat "Freeland" geschaffen: ein kleines Schrauberparadies im Alftal. Hoch über dem Ort Alf steht die "Bilderbuch-Burg" Arras. Jens Hübschen findet heraus, wie die Besitzer es schaffen, ihren "Dinosaurier" in der Neuzeit am Leben zu halten. Wanderwege gibt es zuhauf, der Maare-Mosel-Radweg führt quer durch die Region und der Erlebnisweg Achterhöhe gipfelt bei Lutzerath in einem kleinen, aber feinen "Skywalk".

      Und wie reden die Leute hier? Eiflerisch, Moselfränkisch? Mundart-Theater gibt es viele in der ganzen Region. Im 500-Einwohnerdorf Dohr, nicht weit von Cochem, trifft Jens Hübschen auf einen Theaterverein, der nicht in Mundart spielt - weil viele Neu-Bewohner den Dialekt gar nicht mehr verstehen. Zum Glück spricht die Souffleuse noch richtig Platt!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020