• 06.11.2015
      03:15 Uhr
      Nachtcafé Was Frauen schwach macht - Moderation: Wieland Backes | SWR Fernsehen BW
       

      Gäste:

      • Semino Rossi
      • Ute Hammadi
      • Dr. Elia Bragagna
      • Eric Gauthier
      • Ines Becker
      • Jochen Schätz
      • Karin Grubert
      • Lisa Preuß

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 06.11.15
      03:15 - 04:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Gäste:

      • Semino Rossi
      • Ute Hammadi
      • Dr. Elia Bragagna
      • Eric Gauthier
      • Ines Becker
      • Jochen Schätz
      • Karin Grubert
      • Lisa Preuß

       

      Sein Blick, sein Body, seine Bildung - was macht einen Mann zum Herzensbrecher? Soll er Kavalier, Macho, Adonis sein - oder vielleicht doch eher der romantische Verführer? Darf er Hühnerbrust haben oder muss es ein Waschbrettbauch sein? Die einen werden immer wieder schwach beim Typ "ungezähmter, wilder Mann", dem Freiheitsliebe und Abenteuer fast förmlich aus den Poren strömt. Andere Frauen schmelzen dahin, weil er eine Stimme wie Samt hat und er sich empathisch in Frauenseelen einfühlen kann. Macht macht bekanntlich auch sexy, Humor allemal und dass Liebe durch den Magen geht, ist nicht nur bei Köchen ein offenes Geheimnis - da stört es dann Frauen offensichtlich auch nicht, wenn unter der Kochschürze ein massiver Bauchumfang sowie Tennissocken in Sandalen lauern. Was macht den Reiz des Mannes aus? Was ist Sexappeal? Und wer hat das "gewisse Etwas?" Was genau ist es also, "was Frauen schwach macht?"

      Die Gäste:

      • "Humor und Romantik sind die Schlüssel zum Herzen einer Frau", beschwört Schlagerstar und Frauenschwarm Semino Rossi, dem täglich bis zu 400 Liebesbriefe ins Haus flattern. Viele dieser Briefe seien sehr eindeutig, seine Frau habe aber keinen Grund zur Eifersucht: "Denn Treue und Ehrlichkeit sind für mich ebenfalls sehr wichtige Werte in einer Ehe", erklärt der gebürtige Argentinier, der mit seiner Frau und den beiden Töchtern in Tirol lebt.

      • Romantische Männer? Für Ute Hammadi ein rotes Tuch. Im Tunesienurlaub war sie dem Charme eines deutlich jüngeren Einheimischen erlegen, sie glaubte an das große Glück und ebnete dieser Liebe trotz vieler Hürden den Weg. Nach der Hochzeit in Deutschland und noch vor der Geburt ihres ersten Kindes wurde die Schwäbin jedoch bitter enttäuscht, denn ihr Mann war nur ein Heiratsschwindler.

      • "Die Erfahrungen in der Kindheit geben vor, was Frauen im weiteren Leben schwach macht", sagt die Wiener Sexualtherapeutin und Psychologin Dr. Elia Bragagna. "Generell aber haben jene Männer bei Frauen bessere Chancen, die sich stets klar positionieren und dabei auch mal eine Abfuhr riskieren. Eigenschaften also, die vielen Männern durch die Emanzipation leider abspenstig gemacht worden sind", so die Präsidentin der österreichischen Gesellschaft für Sexualmedizin.

      • Ballett-Star Eric Gauthier verzückt die Frauen wie kaum ein Zweiter, sein Glück bei der Damenwelt ist dem charmanten Sonnyboy indes selbst etwas unheimlich. "Ich kann gut zuhören, bin meistens gut gelaunt und habe eine Ader für alles Musische. Ist es das?", fragt sich der Tänzer. Zu haben ist der Wahl-Stuttgarter mit franko-kanadischen Wurzeln allerdings nicht mehr: Seine Frau Laura brachte vor kurzem Wunschkind Carlos Gaston zur Welt.

      • "Diese Liebe hält maximal einen Monat", so unkte das Umfeld von Ines Becker, als sich die angehende Abiturientin damals in einen zehn Jahre älteren Mann verliebte. Sie studierte, machte flugs Karriere bei einem großen Konzern und verdient heute fünfmal mehr als ihr Gatte, der als Taxifahrer arbeitet. "Geld, Status oder Bildung sind mir bei einem Mann unwichtig, für mich zählt alleine der Charakter", sagt Ines Becker. Seit 14 Jahren sind die beiden nun ein Paar, bei der Hochzeit nahm ihr Mann sogar ihren Nachnamen an.

      • Eine Partnerin, die mehr verdient als er? Das kann sich Jochen Schätz absolut nicht vorstellen. Der Promi-Friseur will in der Beziehung das Sagen haben: "Die Frau entscheidet über die großen Dinge. Der Mann jedoch bestimmt, was groß und klein ist!" Mit seiner Haltung scheint der Macho bei den Frauen gut anzukommen. Schätz hatte Affären mit verschiedenen Damen aus der High Society, ist Vater eines siebenjährigen Sohnes und genießt heute sein Singledasein in vollen Zügen.

      • Nach dem Tod ihrer großen Liebe hatte Karin Grubert das Kapitel Männer eigentlich abgeschlossen. Unerwartet verliebte sie sich dann aber mit 65 Jahren in einen alten Freund der Familie: "Die Liebe hat uns einfach so überfallen - mich fasziniert in erster Linie sein fast unerschöpfliches Wissen", schwärmt die 70-Jährige. Rückblickend wundert sie sich manchmal über sich selbst, welche Eigenschaften an Männern sie einst in jungen Jahren schwach werden ließen.

      An der Bar:
      "Am Bart eines Mannes erkennt man, ob er auf sein Äußeres achtet", ist Lisa Preuß überzeugt. Die Bayerin mag Männer mit gepflegter Gesichtsmatte. Ihr Gatte Wilhelm Preuß trägt ein besonders imposantes Exemplar: Sein Vollbart reicht bis zum Bauchnabel. Als Präsident des Verbands Deutscher Bartclubs präsentiert er ihn regelmäßig bei Wettbewerben, ganz zum Stolz seiner Frau Lisa, mit der er seit 18 Jahren verheiratet ist.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 06.11.15
      03:15 - 04:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022