• 30.01.2015
      01:15 Uhr
      lesenswert Gäste: Nino Haratischwili und Wieland Backes | SWR Fernsehen BW
       

      Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Nino Haratischwili und Wieland Backes ("Mein Leben in drei Büchern")

      • Es gibt Leute, die glauben, Nino Haratischwili habe mit "Das achte Leben (für Brilka)" so etwas wie den Roman des Jahres 2014 geschrieben. Jedenfalls ist es angesichts der gegenwärtigen politischen Ereignisse ein ungeheuer aktueller Roman. Nino Haratischwili beschreibt die sechs Generationen lange Odyssee einer georgischen Familie durch das 20. Jahrhundert.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 30.01.15
      01:15 - 01:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

      Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Nino Haratischwili und Wieland Backes ("Mein Leben in drei Büchern")

      • Es gibt Leute, die glauben, Nino Haratischwili habe mit "Das achte Leben (für Brilka)" so etwas wie den Roman des Jahres 2014 geschrieben. Jedenfalls ist es angesichts der gegenwärtigen politischen Ereignisse ein ungeheuer aktueller Roman. Nino Haratischwili beschreibt die sechs Generationen lange Odyssee einer georgischen Familie durch das 20. Jahrhundert.

       

      Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Nino Haratischwili und Wieland Backes ("Mein Leben in drei Büchern")

      Es gibt Leute, die glauben, Nino Haratischwili habe mit "Das achte Leben (für Brilka)" so etwas wie den Roman des Jahres 2014 geschrieben. Jedenfalls ist es angesichts der gegenwärtigen politischen Ereignisse ein ungeheuer aktueller Roman. Nino Haratischwili beschreibt die sechs Generationen lange Odyssee einer georgischen Familie durch das 20. Jahrhundert. Oktoberrevolution, der blutige Aufstieg des Georgiers Stalin, die neue Ökonomie und die Auflösung der Familien - auf der Habenseite hat in dieser hundert Jahre langen Katastrophe die Familie Jaschi nur das merkwürdige Geheimrezept der besten Trinkschokolade der Welt. Magischer Realismus in einer Welt, die genau das mit aller Kraft abschaffen will. Nino Haratischwili wurde 1983 in Tiflis geboren und schreibt Romane ("Juja","Mein sanfter Zwilling") und Theaterstücke.

      Felicitas von Lovenberg trifft außerdem einen prominenten Gast und befragt ihn zu seinen wichtigsten Lese-Erlebnissen: "Mein Leben in drei Büchern". Dieses Mal ist es der Moderator Wieland Backes, bekannt aus der Sendung "Nachtcafé".

      Seit Herbst 2013 gibt es im SWR Fernsehen die neue Büchersendung "lesenswert". Die Moderatoren Felicitas von Lovenberg und Denis Scheck stellen Autoren und ihre Bücher im Gespräch vor.

      Neu sind interessante Zeitgenossen, die ihr "Leben in drei Büchern" vorstellen, neu ist der "lesenswert"-Fragebogen, mit dem sich Schriftsteller von ihrer privaten Seite zeigen, neu der Steckbrief, mit dem Autoren und Buchinhalte vorgestellt werden, neu ist der Aufzeichnungsort, das Kulturzentrum in Mainz (KUZ). Hier haben wir die Möglichkeit, Gespräche nicht nur auf einer Bühne frontal zu führen, sondern mitten im Publikum an wechselnden Orten, und neu ist die Produktionsweise: die Abendveranstaltung ist nur noch ein Teil der fertigen Sendung, am Ende entscheidet der Schnitt.

      Regisseur Norik Stepanjan zeichnet für den neuen Look.
      Das Ziel: weg von einer reinen Veranstaltungssendung hin zu einem filmischeren Format - freier, überraschender, unterhaltsamer - kurz: eine literarische Wundertüte!
      Dazu: Viermal im Jahr trifft sich das lesenswert-quartett ein lebhafter Disput um Bücher mit abwechselnd moderiert von Felicitas von Lovenberg und Denis Scheck.
      Und: Seit Februar 2014 moderiert Walter Janson alle vier Wochen die Sendung "lesenswert - sachbuch".

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 30.01.15
      01:15 - 01:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2022