• 13.01.2019
      17:15 Uhr
      Der Bodensee - Wildnis am großen Wasser Ein Film von Klaus T. Steindl | SWR Fernsehen BW
       

      Kultur, Wasser und Natur - jedes Jahr lockt der Bodensee zahlreiche Besucher an. Doch auch Hunderttausende Zugvögel werden vom Bodensee magisch angezogen. Für 300 verschiedene Vogelarten ist der See Zwischenstation, Brut- oder Winterquartier. Aber auch andere Tierarten wie der Waschbär oder der Biber fühlen sich hier heimisch. Filmautor Klaus T. Steindl ist in den Mikrokosmos Bodensee eingetaucht, um herauszufinden, was den Bodensee für die Tierwelt so attraktiv macht.

      Sonntag, 13.01.19
      17:15 - 18:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 17:14

      Kultur, Wasser und Natur - jedes Jahr lockt der Bodensee zahlreiche Besucher an. Doch auch Hunderttausende Zugvögel werden vom Bodensee magisch angezogen. Für 300 verschiedene Vogelarten ist der See Zwischenstation, Brut- oder Winterquartier. Aber auch andere Tierarten wie der Waschbär oder der Biber fühlen sich hier heimisch. Filmautor Klaus T. Steindl ist in den Mikrokosmos Bodensee eingetaucht, um herauszufinden, was den Bodensee für die Tierwelt so attraktiv macht.

       

      Jeden Sommer zieht es Kulturinteressierte aus ganz Europa an den Bodensee. Kultur, Wasser und Natur - diese drei Elemente versprechen Festspiele der besonderen Art. Doch auch abseits der großen Bühne versammeln sich jedes Jahr unzählige Besucher. Auch sie kommen meist von weit her. Wie ein Magnet zieht der Bodensee Hunderttausende Zugvögel an. Ihre Routen ziehen sich quer durch Europa. Und offensichtlich bietet gerade die Region vom Rheinfall bis zur Bregenzer Ach einen attraktiven Landeplatz fürs Verweilen. 300 verschiedene Vogelarten starten und landen hier - der See ist für sie Zwischenstation, Brut- oder Winterquartier. Einige von ihnen sind im Laufe der Zeit hier sogar heimisch geworden.

      In der Nacht werden andere Bewohner wie etwa der Waschbär, der sich hier angesiedelt hat, oder der Biber aktiv. Er ist wiedergekommen, nachdem er bereits vor 350 Jahren durch die starke Bejagung ausgerottet war. Am Ufer schlängelt sich ein anderes Tier: Ein Aal, der den Rhein stromaufwärts geschwommen ist und den Landweg vorzieht, wenn er im Wasser nicht mehr weiterkommt.
      Der Wasserko¨rper des Sees ist so mächtig, dass er das Klima der ganzen Umgebung beeinflusst: Die Bodenseeregion ist spürbar milder als die Alpengebiete in Sichtweite.

      In seiner Dokumentation taucht Klaus T. Steindl in den Mikrokosmos Bodensee ein. Er geht der Frage nach, was die Attraktivität des Bodensees für die Tierwelt ausmacht, und zeigt in außergewöhnlichen Bildern das faszinierende Treiben unter, auf und über Wasser.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 13.01.19
      17:15 - 18:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 17:14

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.12.2019