• 09.12.2018
      20:15 Uhr
      Mythos Gotthard - Pass der Pioniere Dokumentarfilm Deutschland 2018 | SWR Fernsehen BW
       

      An kaum einem anderen Ort in den Alpen liegt so viel Hightech neben Naturgewalt wie am Gotthardmassiv. Der Film erzählt die spannende Geschichte seiner Erschließung - vom kleinen Pfad durchs Hochgebirge bis hin zum längsten Eisenbahntunnel der Welt. Heute stellt vor allem die Klimaerwärmung seine Anwohner vor große Probleme. Eindrucksvolle Luftaufnahmen zeigen den Pass in der Mitte der Alpen aus neuen Perspektiven.

      Sonntag, 09.12.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      An kaum einem anderen Ort in den Alpen liegt so viel Hightech neben Naturgewalt wie am Gotthardmassiv. Der Film erzählt die spannende Geschichte seiner Erschließung - vom kleinen Pfad durchs Hochgebirge bis hin zum längsten Eisenbahntunnel der Welt. Heute stellt vor allem die Klimaerwärmung seine Anwohner vor große Probleme. Eindrucksvolle Luftaufnahmen zeigen den Pass in der Mitte der Alpen aus neuen Perspektiven.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Verena Schönauer

      Der Gotthard zählt heute zu den wichtigsten Alpenübergängen Europas. Der Film erzählt die spannende Geschichte seiner Erschließung - vom kleinen Pfad durch das Hochgebirge bis hin zum längsten Eisenbahntunnel der Welt.

      Einst überquerten Händler und Pilger den Pass zu Fuß in rund 30 Stunden von Flüelen bis Bellinzona. Im 19. Jahrhundert verbinden die Kutschen der Gotthardpost erstmals die Menschen im Norden und im Süden mit täglichem Postverkehr. 1872 beginnen die Bauarbeiten einer Eisbahnstrecke am Gotthard. Bauunternehmer Louis Favre unterzeichnet einen riskanten Vertrag: In nur acht Jahren will er einen 15 Kilometer langen Tunnel durch das Gebirgsmassiv bauen. Er hinterlegt eine Kaution von acht Millionen Franken. Sie verfällt, falls er die Bauzeit überschreitet. Schon bald gefährden Steinschläge und Wassereinbrüche Favres ehrgeizigen Plan.

      Heute stellt vor allem die Klimaerwärmung die Menschen am Gotthard vor große Probleme. Mit den unterschiedlichsten Methoden versuchen Spezialisten, ihre Auswirkungen zu mildern und die langfristigen Folgen besser vorherzusagen.
      So soll oberhalb von Andermatt der Gurschengletscher durch eine 10.000 Quadratmeter große Vliesabdeckung vor dem Abschmelzen gerettet werden.

      Eine Permafrostforscherin untersucht am Gotthard die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Stabilität der Berge. Mit ihren Daten will sie vor allem große Bergstürze, die ganze Dörfer verwüsten können, besser vorhersagen können. Im Tessin bietet ein ganz besonderer See Wissenschaftlern einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Lebens auf unserem Planeten. Manch einer hofft, hier die Antwort auf die Frage nach dem ewigen Leben zu finden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.05.2019