• 13.05.2013
      23:15 Uhr
      Leo Fall - Vergessenes Enfant terrible der Operette Eine Dokumentation von Thomas Macho | WDR Fernsehen
       

      Er verdiente Unsummen und hatte doch ständig Schulden. Er war ein rundlicher, gemütlicher Mann und schrieb doch die frivolsten Operetten seiner Zeit. Er verkaufte seine Werke bis London, New York und Rio und ließ sich doch freiwillig unter Kuratel stellen: Leo Fall, der verkannte und fast vergessene Starkomponist der 1910er und 1920er Jahre.

      Montag, 13.05.13
      23:15 - 00:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Er verdiente Unsummen und hatte doch ständig Schulden. Er war ein rundlicher, gemütlicher Mann und schrieb doch die frivolsten Operetten seiner Zeit. Er verkaufte seine Werke bis London, New York und Rio und ließ sich doch freiwillig unter Kuratel stellen: Leo Fall, der verkannte und fast vergessene Starkomponist der 1910er und 1920er Jahre.

       

      Er war ein Genie und gleichzeitig ein Enfant terrible, ein ewiges Kind, das im Grunde nichts anderes interessierte, als Musik zu schreiben. Als Spross einer jüdischen Familie wurde er 1873 in Holesov (Südmähren) geboren, und wurde später ebenso berühmt, begehrt und viel gespielt wie seine Konkurrenten Franz Léhar und Emmerich Kálmán.

      Leo Falls Operettenmelodien zählten zu den größten Hits ihrer Zeit und Werke wie "Madame Pompadour", "Der Fidele Bauer", "Die Dollarprinzessin" oder "Die Rose von Stambul" waren Publikumsrenner. Seit einiger Zeit erleben sie ihre Renaissance und kehren mit großem Erfolg wieder auf die deutschen und österreichischen Theaterbühnen zurück.

      Regisseur Thomas Macho hat für seine Dokumentation über Leo Fall umfangreiche Recherchen durchgeführt.

      Wird geladen...
      Montag, 13.05.13
      23:15 - 00:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.05.2022