• 24.03.2013
      11:35 Uhr
      Kölner Treff Moderation: Bettina Böttinger | WDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Schauspielerin Ulrike Krumbiegel
      • Schauspielerin Mechthild Großmann
      • Journalist Günter Wallraff
      • Startenor Rolando Villazón
      • Fußballspieler Gerald Asamoah
      • Schauspielerin und Moderatorin Janine Kunze

      Sonntag, 24.03.13
      11:35 - 13:00 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Gäste:

      • Schauspielerin Ulrike Krumbiegel
      • Schauspielerin Mechthild Großmann
      • Journalist Günter Wallraff
      • Startenor Rolando Villazón
      • Fußballspieler Gerald Asamoah
      • Schauspielerin und Moderatorin Janine Kunze

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Bettina Böttinger
      • Ulrike Krumbiegel

      Schwerin, Berlin, München - dort hat die gebürtige Ostberlinerin als Schauspielerin Station gemacht, die Wendezeiten hat sie als Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin hautnah miterlebt. Auch im DDR-Fernsehen war sie seit den 1980er Jahren präsent, nach der Wiedervereinigung ging es weiter mit Fernsehfilmen aller Art, mit Komödien, Psychodramen, Thrillern und Krimis. Am 27. März ist sie als Kommissarin im WDR-Fernsehfilm "Im Netz" zu sehen.

      • Mechthild Großmann

      So mancher Theatergänger hat sie in Pina Bauschs Tanztheater erlebt. Über 20 Jahre stand sie dort als Gast auf der Bühne. Der große Durchbruch im Fernsehen kam für sie mit einer verhältnismäßig kleinen Rolle: Sie ist die Staatsanwältin in dem ARD-"Tatort", der in ihrer Geburtsstadt Münster spielt. Am 24. März gibt's die nächste Ausgabe. Ihre unverwechselbare, tiefe, rauchige Stimme ist außerdem auf vielen Hörbüchern verewigt. Dieses Jahr war sie als beste Interpretin für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert.

      • Günter Wallraff

      Seine Undercover-Recherchen haben ihn berühmt gemacht. Er hat unter falschem Namen bei der BILD-Zeitung gearbeitet, hat sich bei Großunternehmen als türkischer Gastarbeiter ausgegeben, hat zu Recherchezwecken Platte gemacht und ist als Schwarzer verkleidet durch die Lande getourt. Die Missstände, die er dabei am eigenen Leib erfahren hat, füllen zahllose Reportagen, Bücher und Filme. 70 Jahre ist Günter Wallraff mittlerweile, aber sein Kampfgeist ist ungebrochen. Aktuell boykottiert er mit seinen Büchern Amazon - aus Protest gegen die schlechten Arbeitsbedingungen dort.

      • Startenor Rolando Villazón

      Mit seiner Leidenschaft auf der Bühne hat der mexikanische Startenor das Publikum und die Kritiker gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen hingerissen, und das international. An großen Opernhäusern ist er aufgetreten, unter anderem mit seinem Auftritt in La Traviata bei den Salzburger Festspielen an der Seite von Anna Netrebko hatte er riesigen Erfolg. Seine Emphase hatte jedoch seinen Preis: Rolando Villazón hatte vor einigen Jahren stimmliche Probleme, meldet sich jetzt aber, pünktlich zu Verdis 200. Geburtstag, mit einem Verdi-Album zurück.

      • Gerald Asamoah

      Schon immer wollte er Profifußballer werden - und hat es mit eiserner Disziplin ganz nach oben geschafft. In der Bundesliga hat der gebürtige Ghanaer unter anderem für Schalke 04 gekickt, kürzlich ist er mit der Spielvereinigung Greuther Fürth in die erste Liga aufgestiegen. 2001 wurde er als erster gebürtiger Afrikaner in die deutsche National-Elf berufen. Und das alles, obwohl er mit gesundheitlichen Problemen und gegen Diskriminierungen als Ausländer zu kämpfen hatte. In einem Buch schildert er seinen Werdegang.

      • Janine Kunze

      In der ZDF-Krimiserie "Heldt" spielt sie eine Staatsanwältin, in der Comedy-Serie "Hausmeister Krause" war sie die Tochter der Titelfigur. Auch als Gast in Panel-Shows sieht man sie immer wieder. Jetzt aber wagt sich die gebürtige Kölnerin mit einem sehr persönlichen Buch aus der Deckung. Darin schildert sie ihre Kindheit und Jugend als Pflegekind, ihre Verbundenheit mit den Pflegeeltern - und die Jahre, in denen sie darum kämpfen musste, von der leiblichen Mutter zur Adoption freigegeben zu werden.

      Bettina Böttinger präsentiert die Talkrunde im WDR-Fernsehen. Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, treffen sich hier zum Talk. Im Mittelpunkt der 85-minütigen Sendung steht zwar der "Talk": journalistisch, informativ, zuweilen auch kontrovers. Aber auch die ein oder andere kleine "Show" hat ihren Platz.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.02.2023