• 21.10.2018
      19:30 Uhr
      Westpol Politik in Nordrhein-Westfalen | WDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Kein Geld für den Kita-Ausbau: Die Kommunen wollen bauen, doch Familienminister Stamp will bisher kein zusätzliches Geld zur Verfügung stellen, obwohl er genau das den Kommunen noch im Frühjahr in Aussicht gestellt hatte.
      • Unfallopfer: Der lange Kampf um Entschädigung - Oft dauern die Prozesse vor Gericht mehrere Jahre. Insider aus der Versicherungsbranche erzählen uns: die Dauerprozesse haben Methode. Opfer sollen mürbe gemacht und Entschädigungen eingespart werden
      • Trockenheit und Borkenkäfer: Waldbauern unter Druck - Tausende Waldbauern fürchten im ihre Existenz

      Moderation: Sabine Scholt

      Sonntag, 21.10.18
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Kein Geld für den Kita-Ausbau: Die Kommunen wollen bauen, doch Familienminister Stamp will bisher kein zusätzliches Geld zur Verfügung stellen, obwohl er genau das den Kommunen noch im Frühjahr in Aussicht gestellt hatte.
      • Unfallopfer: Der lange Kampf um Entschädigung - Oft dauern die Prozesse vor Gericht mehrere Jahre. Insider aus der Versicherungsbranche erzählen uns: die Dauerprozesse haben Methode. Opfer sollen mürbe gemacht und Entschädigungen eingespart werden
      • Trockenheit und Borkenkäfer: Waldbauern unter Druck - Tausende Waldbauern fürchten im ihre Existenz

      Moderation: Sabine Scholt

       
      • Kein Geld für den Kita-Ausbau

      Land und Kommunen streiten mal wieder um's Geld: die Fördertöpfe, die Land und Bund aufgelegt hatten, um Städte und Kreise beim Bau neuer Kitas zu unterstützen, sind so gut wie leer. Dabei sollte das Geld eigentlich bis 2020 reichen. Durch mehr Geburten, Zuwanderung aber auch die allgemein gewachsene Nachfrage nach KiTa-Plätzen ist der Bedarf deutlich größer als erwartet. Die Kommunen wollen bauen, doch Familienminister Stamp will bisher kein zusätzliches Geld zur Verfügung stellen, obwohl er genau das den Kommunen noch im Frühjahr in Aussicht gestellt hatte.

      • Unfallopfer: Der lange Kampf um Entschädigung

      Ein kurzer Augenblick, der das Leben für immer verändert: wer unverschuldet Opfer eines Verkehrsunfalls wird, muss oft nicht nur mit den körperlichen und seelischen Folgen känmpfen, sondern auch um finanzielle Entschädigung durch die Versicherung. Oft dauern die Prozesse vor Gericht mehrere Jahre. Ein jursitisches Tauziehen mit Gutachten und Gegengutachten. Insider aus der Versicherungsbranche erzählen uns: die Dauerprozesse haben Methode. So sollen Opfer mürbe gemacht und Entschädigungen eingespart werden. Opferverbände fordern deshalb schnellere Prozesse und mehr Unterstützung durch die Justiz.

      • Trockenheit und Borkenkäfer: Waldbauern unter Druck

      Erst die Dürre im Sommer, jetzt die andauernde Trockenheit im Herbst: optimale Bedingungen für den Borkenkäfer, der sich so rasant vermehrt wie zuletzt 1947. Mit verheerenden Folgen: mehr als zwei Millionen Fichten sind dem Käfer schon zum Opfer gefallen. Experten vermuten, dass er ähnliche Schäden anrichten wird, wie der Sturm Kyrill vor fast zwölf Jahren. Weil zu viel Fichtenholz gleichzeitig auf den Markt kommt, ist der Preis um mehr als 30 Prozent gefallen. Tausende Waldbauern fürchten im ihre Existenz und fordern Unterstützung von der Politik.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.10.2019