• 21.10.2018
      14:30 Uhr
      Alles auf Anfang - die 90er Ein Film von Anke Rebbert und Anja Booth | WDR Fernsehen
       

      Zum Abschluss der zehnteiligen Dokumentationsreihe über die 80er Jahre im Westen wirft der WDR einen Blick auf das Jahrzehnt, in dem das Land vor einem Neubeginn stand: Neue Hauptstadt, neue Ideen für die alten Industrieregionen, neue Wirtschaftszweige. Nordrhein-Westfalen änderte sein Gesicht. Immer weniger Menschen machten sich bei der Arbeit dreckig. Die großen Arbeitgeber waren jetzt Medien, Dienstleister und der wachsende Mittelstand. Köln bekam einen Mediapark, wo Musiksender wie EinsLive und Viva ihren Sitz und Europas größte Musikmesse Popkomm ihren Ursprung fand.

      Sonntag, 21.10.18
      14:30 - 15:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Zum Abschluss der zehnteiligen Dokumentationsreihe über die 80er Jahre im Westen wirft der WDR einen Blick auf das Jahrzehnt, in dem das Land vor einem Neubeginn stand: Neue Hauptstadt, neue Ideen für die alten Industrieregionen, neue Wirtschaftszweige. Nordrhein-Westfalen änderte sein Gesicht. Immer weniger Menschen machten sich bei der Arbeit dreckig. Die großen Arbeitgeber waren jetzt Medien, Dienstleister und der wachsende Mittelstand. Köln bekam einen Mediapark, wo Musiksender wie EinsLive und Viva ihren Sitz und Europas größte Musikmesse Popkomm ihren Ursprung fand.

       

      Bottrop träumte vom "Hollywood im Revier", EinsLive ging auf Sendung und die Telekom an die Börse. Das Ruhrgebiet mit seinen alten Zechen und Hochöfen wurde zum grünen Naherholungsgebiet und Nordrhein-Westfalen zum Film- und Medienland. Vieles begann in den 90ern. Die alte Hauptstadt Bonn startete als "Bundesstadt" ins neue Jahrzehnt - und bekam zum Ausgleich u.a. prächtige Museen. Wolfgang Clement löste als neuer Ministerpräsident Johannes Rau ab, der das Land durch die Krisen und Stürme der 80er geführt hatte. Und in Köln starteten Musiker eine Kampagne gegen Rassismus und Neonazis - und 100.000 kamen zum Solidaritätskonzert.

      Zum Abschluss der zehnteiligen Dokumentationsreihe über die 80er Jahre im Westen wirft der WDR einen Blick auf das Jahrzehnt, in dem das Land vor einem Neubeginn stand: Neue Hauptstadt, neue Ideen für die alten Industrieregionen, neue Wirtschaftszweige. Nordrhein-Westfalen änderte sein Gesicht. Immer weniger Menschen machten sich bei der Arbeit dreckig. Die großen Arbeitgeber waren jetzt Medien, Dienstleister und der wachsende Mittelstand. Dort, wo früher malocht wurde, baute man das zu dieser Zeit größte Einkaufscenter Deutschlands, das CentrO Oberhausen. Köln bekam einen Mediapark, wo Musiksender wie EinsLive und Viva ihren Sitz und Europas größte Musikmesse Popkomm ihren Ursprung fand.

      Neue Stars tauchten auf: Stefan Raab, Anke Engelke, Harald Schmidt. "Dirty Harry" brachte den legeren Ton der amerikanischen Late Night Talker ins deutsche Fernsehen. In Düsseldorf musste die SPD jetzt mit einem grünen Koalitionspartner auskommen - und sich mit ihm auch über die Zukunft der Braunkohle einigen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2019