• 21.10.2018
      07:40 Uhr
      Westart WDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Aufregung um Erdogan-Bild in Duisburg
      • Caroline Peters zu Gast bei Westart
      • Beatboxer triff Funkhausorchester
      • Pop-Poet Peter Licht mit neuem Album
      • "Neue Wilde" im Ludwig Forum Aachen
      • Anja Backhaus auf der Lit.Ruhr

      Sonntag, 21.10.18
      07:40 - 08:20 Uhr (40 Min.)
      40 Min.

      Themen:

      • Aufregung um Erdogan-Bild in Duisburg
      • Caroline Peters zu Gast bei Westart
      • Beatboxer triff Funkhausorchester
      • Pop-Poet Peter Licht mit neuem Album
      • "Neue Wilde" im Ludwig Forum Aachen
      • Anja Backhaus auf der Lit.Ruhr

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Siham El-Maimouni
      • Aufregung um Erdogan-Bild in Duisburg

      Er sorgt wieder für Wirbel: Thomas Baumgärtel, der Bananensprayer aus Köln. Unter seinen Werken, die zurzeit in der Duisburger Cubus Kunsthalle zu sehen sind, ist auch ein Erdogan-Bild. Es zeigt den türkischen Staatspräsidenten mit heruntergelassener Hose und einer Banane im Po.

      Das türkische Konsulat hatte schon vor der Ausstellungseröffnung die Entfernung des Bildes gefordert. Wegen massiver Drohungen im Internet steht die Kunsthalle jetzt unter Polizeischutz. Bereits im Februar hatte das Bild auf einer Kunstmesse in Karlsruhe Schlagzeilen gemacht. Damals wurde es – gegen Baumgärtels Willen – nach zwei Tagen abgehängt. In Duisburg dagegen soll es bleiben. Westart über Provokation, die Freiheit der Kunst und eine Banane als Politikum.

      • Caroline Peters zu Gast bei Westart

      Theater, Kino, Fernsehen: Caroline Peters beherrscht alle Facetten der Schauspielkunst. Als Kommissarin Sophie Haas aus dem ARD-Eifelkrimi "Mord mit Aussicht" hat sie sich in die Herzen eines Millionenpublikums gespielt. In Mainz geboren und in Köln aufgewachsen, pendelt sie seit Jahren zwischen Wien und Berlin. Seit 2004 gehört sie zum Ensemble des Wiener Burgtheaters, gastiert aber auch gerne an anderen Bühnen – wie zurzeit in "Eine griechische Tragödie" am Berliner Ensemble.

      Ab dem 18. Oktober ist sie in Sönke Wortmanns Komödie "Der Vorname" im Kino zu sehen. Vor Kurzem wurde sie zur Schauspielerin des Jahres gekürt – bereits zum zweiten Mal, was sie besonders gefreut hat. Bei Westart erzählt sie, warum sie beides liebt: auf der Bühne zu stehen und vor der Kamera zu spielen.

      • Beatboxer triff Funkhausorchester

      Er ist einer der bekanntesten Beatboxer weltweit: der Australier Tom Thum. Unglaublich, welche Sounds und Rhythmen er allein mit seinem Mund produziert. Mal klingt er wie eine Trompete, mal imitiert er die Scratching-Geräusche eines DJs oder den Beat eines Schlagzeugs. Als hätte er ein ganzes Orchester, eine Jazzband oder ein komplettes Techno-Equipment verschluckt. "Ich möchte mit meiner Stimme die Grenzen dessen austesten, was menschenmöglich ist", sagt er.

      Jetzt ist Tom Thum erstmals beim WDR zu Gast. Unter der Leitung von Gordon Hamilton schafft er gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester ein Klangerlebnis der besonderen Art. Westart ist beim ersten Beatbox-Konzert in der Kölner Philharmonie dabei.

      • Pop-Poet Peter Licht mit neuem Album

      Peter Licht, Musiker und Autor, hat sich der Realität verschrieben – nicht, wie sie ist, sondern so, wie sie sein könnte, wenn sie anders, wenn sie besser wäre. Seine bekanntesten Songs heißen "Sonnendeck", "Lied vom Ende des Kapitalismus" oder "Wir werden siegen". Für den Kölner Künstler ist Melancholie eine Form des Protests. Und so schreibt, singt und komponiert er gegen falsche Illusionen und für eine bessere Welt.

      In diesen Tagen erscheint sein neues Album "Wenn wir alle anders sind". Ende Oktober geht Peter Licht auf Deutschlandtour. Am 22.10. macht er in Köln und am 24.11. in Essen Station.

      • "Neue Wilde" im Ludwig Forum Aachen

      Fast 40 Jahre sind vergangen, seit junge Künstler die Ausstellungshäuser mit riesigen Leinwandarbeiten stürmten. Es war eine Explosion der Farben und Motive – ein krasser Gegensatz zu Konzeptkunst und Minimal Art. Anfang der 80er Jahre experimentierten die "Neuen Wilden" mit kühnen Texten, Fotografie, Mode, Performance, Film, Musik – vor allem aber mit der Malerei.

      Ihr Name war eine Anspielung auf die französischen "Fauves", die zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Pariser Kunstszene aufgemischt hatten. Erfunden hat ihn Wolfgang Becker, damals Direktor der Aachener "Neuen Galerie – Sammlung Ludwig", Vorläufer des Ludwig Forums. Heute gelten die "Neuen Wilden" als eine der letzten großen künstlerischen Bewegungen der Moderne. Das Forum Ludwig widmet ihnen eine große Ausstellung, unter anderem mit Werken von Peter Bömmels, Walter Dahn, Martin Kippenberger, Jiří Georg Dokoupil und Bettina Semmer. Zu sehen ist sie

      bis zum 10. März 2019.

      • Anja Backhaus auf der Lit.Ruhr

      Wenn die Blätter fallen, beginnt die große Zeit des Schmökerns. Frei nach Rilke: "Wer jetzt kein Buch hat, der liest keines mehr". Kein Buch, nirgends? Im Ruhrgebiet ausgeschlossen! Am 9. Oktober startete die zweite Ausgabe der Lit.Ruhr und holte viel internationale Prominenz und literarische Entdeckungen ins Revier.
      Für Westart war Anja Backhaus bei den Veranstaltungen mit Daniel Kehlmann, Joschka Fischer und Joachim Meyerhoff dabei und hat "Laugh Letters", den lustigsten Briefen der Weltliteratur, vorgelesen von Katharina Thalbach und Bela B, gelauscht.

      Reportagen und Berichte über Kulturereignisse bei uns im Westen, Porträts spannender Künstler und Blicke hinter die Kulissen. Neue Bücher und Filme, sehenswerte Ausstellungen und Musikevents, aktuelle Gesellschaftsphänomene und brisante Kulturpolitik. Moderatorin Siham El-Maimouni präsentiert die neuesten Trends und Kultur-Hotspots der Region. Jede Woche vierzig Minuten faszinierende Kultur und bewegende Themen, zu großen Events die Westart Reportage: eine ganze Sendung, um ein Thema von vielen Seiten zu beleuchten. Kultur erleben - mit Westart!

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.10.2019