• 08.01.2012
      11:45 Uhr
      Kölner Treff Moderation: Bettina Böttinger | WDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Rainer Hunold, Schauspieler
      • Jörg Schüttauf, Schauspieler
      • Rebecca Gablé, Schriftstellerin
      • Ireen Sheer, Schlagerstar
      • Josef Bulva, Pianist
      • Marita Köllner, Sängerin

      Sonntag, 08.01.12
      11:45 - 13:10 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Gäste:

      • Rainer Hunold, Schauspieler
      • Jörg Schüttauf, Schauspieler
      • Rebecca Gablé, Schriftstellerin
      • Ireen Sheer, Schlagerstar
      • Josef Bulva, Pianist
      • Marita Köllner, Sängerin

       
      • Rainer Hunold

      Er ist die Titelfigur in der Serie "Der Staatsanwalt", war Anwalt in "Ein Fall für zwei" und Arzt in "Praxis Bülowbogen": Rainer Hunold ist als Fernsehschauspieler beständig im Einsatz. Ende der 1970er Jahre ging es los mit der TV-Karriere des beliebten Künstlers, der ursprünglich Bildhauer werden wollte, dann aber umschwenkte auf die Schauspielerei. Der Vater zweier Adoptivkinder ist auch sozial stark engagiert, er hat zum Beispiel die SOS Kinderdörfer unterstützt und macht sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stark.

      • Jörg Schüttauf

      In der Serie "Die Draufgänger" übernimmt der Schauspieler demnächst eine Hauptrolle. Einen Polizisten verkörpert er darin, dafür bringt er schon reichlich "Berufserfahrung" mit. An der Seite von Andrea Sawatzki hat er jahrelang für den Frankfurter Tatort ermittelt, in der Krimiserie "Der Fahnder" war er in den 1990er Jahren in der Titelrolle zu sehen, und beispielsweise auch im WDR-Film "Arnies Welt" hat Jörg Schüttauf einen Kommissar gespielt. Der Schauspieler stammt aus Chemnitz, schon zu Kinderzeiten wurde sein Talent entdeckt, mit dem Grimme Preis für seine Verkörperung der Titelrolle im Historiendrama "Lenz" hatte er seinen gesamtdeutschen Durchbruch.

      • Rebecca Gablé

      Romane, die im englischen Mittelalter spielen, sind ihre Spezialität, unter anderem sind die Geschichten um die englische Familie Waringham zu Bestsellern geworden. Soeben ist ein neues Buch der Reihe erschienen. Schon als junge Bankkauffrau hat Rebecca Gablé ihre Leidenschaft fürs Schreiben gepflegt, im Bankenmilieu spielte auch ihr erster Roman. Ihren literarischen Durchbruch hatte sie 1997 mit ihrem ersten historischen Roman.

      • Ireen Sheer

      Als Schlagerstar bleibt sie in Erinnerung, "Goodbye Mama", "Xanadu" und "Mach die Augen zu" gehörten zu ihren größten Hits. Dreimal hat sie in den 1970er und 1980er Jahren am Eurovision Song Contest teilgenommen, mal für Deutschland, mal für Luxemburg. Nach wie vor macht Ireen Sheer Musik, gerade ist ein neues Album von ihr herausgekommen. Privat hat Ireen Sheer vor nicht allzu langer Zeit ihr neues Glück gefunden. Nach ihrer ersten, langjährigen Ehe, hat die englische Sängerin vergangenes Jahr erneut geheiratet.

      • Josef Bulva

      Der Pianist war ein Wunderkind, später ein so genannter Staatssolist und Vorzeigemusiker in der damaligen Tschechoslowakei - und noch später, nach seiner Auswanderung in den Westen, auch dort ein erfolgreicher Musiker. Dann kam der Unfall. Bei einem Sturz wurde seine Hand schwer verletzt. Nie wieder würde er sie bewegen können wir vorher, sagten die Ärzte. 14 Jahre verschwand Josef Bulva von der Bildfläche, aber mit den Verhältnissen arrangieren mochte er sich nicht. Er übte und übte - und schaffte das Unmögliche: Heute, mit über 60 Jahren, feiert der tschechische Musiker in den Konzertsälen ein Comeback, das niemand für möglich gehalten hatte.

      • Marita Köllner

      Der Kölner Karneval ohne "et fussich Julche"? Geht nicht. Marita Köllner gehört zur fünften Jahreszeit dazu wie das Sauerkraut zum Eisbein. Schon mit zehn Jahren hatte die waschechte Kölnerin ihre ersten Auftritte, über vierzig Jahre steht sie mittlerweile auf der Bühne. Ihr Lied "Denn mir sind kölsche Mädcher" gehört zu den musikalischen Klassikern des rheinischen Frohsinns. Und das ist nur einer ihrer immergrünen Hits.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.01.2023