• 05.11.2011
      23:30 Uhr
      Die Anrheiner (113) Hoch gepokert | WDR Fernsehen
       

      Schrader ist in Top-Form und lässt sich auch von Helgas wiederholter Drohung, sie werde ihn verlassen, wenn er das Pokerspiel mit seinen alten Freunden nicht absagt, nicht die Siegerlaune verderben.

      Samstag, 05.11.11
      23:30 - 00:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Schrader ist in Top-Form und lässt sich auch von Helgas wiederholter Drohung, sie werde ihn verlassen, wenn er das Pokerspiel mit seinen alten Freunden nicht absagt, nicht die Siegerlaune verderben.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Klaus Petsch
      Buch Christa Reeh

      Erst kurz bevor die drei mit der Partie anfangen, erfährt Alexander davon. Wütend verlässt er den "Anrheiner", schließlich hatte Gudio Uschi versprochen, keine krummen Sachen mehr in der Gaststätte zu drehen. Auch Lisa ist sauer. Nach den ersten Minuten ist Schrader fest davon überzeugt, dass er gewinnen wird. Doch dann scheint sich das Blatt zu wenden. Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt, als Helga auftaucht - und wenig später auch noch Uschi!

      Adamski ist stolz darauf, als Wahlhelfer für die NRW-Wahlen "berufen" worden zu sein. Übereifrig stellt er sich einem Fernsehteam für ein Interview zur Verfügung und hält die Wähler mit seinen Geschichten auf, so dass der Wahlvorgang ins Stocken gerät. Während Mathes Adamskis Verhalten tolerant aufnimmt, platzt Rudolph allmählich der Kragen.

      Evelyn, Uschi und Helga treffen sich bei Amelie im Büdchen, um von dort aus zu ihrem Muttertagsausflug aufzubrechen. Nach dem Motto "Was Väter am Vatertag können, können wir Mütter schon lange" macht sich die agile Truppe, der sich spontan auch Constanze anschließt, auf zur KD-Schiffstour. Nach ihrer Rückkehr entschließt sich die mittlerweile angeheiterte Damengruppe zu einem Altstadtbesuch, um den Tag ausklingen zu lassen. Nur Helga kommt nicht mit.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2021