• 28.05.2018
      10:35 Uhr
      Westpol Politik in Nordrhein-Westfalen | WDR Fernsehen
       

      Geplante Themen:

      • Opferschutz in NRW
      • Viel Wind um den Wind
      • Der schwierige Umgang mit Ditib

      Moderation: Henrik Hübschen

      Montag, 28.05.18
      10:35 - 11:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Geplante Themen:

      • Opferschutz in NRW
      • Viel Wind um den Wind
      • Der schwierige Umgang mit Ditib

      Moderation: Henrik Hübschen

       
      • Opferschutz in NRW

      Sieben Wochen ist es her, dass ein Mann sein Fahrzeug in selbstmörderischer Absicht in eine Menschenmenge in der Münsteraner Innenstadt lenkte. Mehr als 50 Opfer gab es, Tote, Verletzte, Traumatisierte. Sie sind seit der Tat weitgehend aus dem Blickwinkel der Öffentlichkeit geraten. Aber es gibt sie. Sie kämpfen weiterhin mit seelischen und körperlichen Verwundungen. In solchen Fällen hilft der Weiße Ring, aber auch das Opferentschädigungsgesetz. Sollte es zumindest. Doch wie die Realität zeigt, hat das Gesetz Tücken und Lücken. Und deshalb kommt der ehrenamtlichen Hilfe durch Opferschutzvereine eine noch größere Bedeutung zu.

      • Viel Wind um den Wind

      Die Landschaft nicht "verspargeln" - so plakativ hatten CDU und FDP im Wahlkampf angekündigt strengere Regeln für den Bau neuer Windkraftanlagen zu schaffen. Dafür gab es Lob zum Beispiel von Bürgerinitiativen, die gegen Windkraftparks in Wäldern kämpften und massive Kritik zum Beispiel vom Verband Erneuerbarer Energien, die einen Ausstieg aus dem Ausbau der Windkraft befürchteten. Was ist ein Jahr später daraus geworden? Tatsächlich hat die Landesregierung einen Erlass verabschiedet, der restriktivere Regeln für Windkraftanlagen vorgibt. Klarheit darüber was erlaubt und was verboten ist, gibt es immer noch nicht.

      • Der schwierige Umgang mit Ditib

      „Der Islam gehört zu unserem Land!“ – sagte Ministerpräsident Armin Laschet - ausgerechnet bei der Eröffnung einer Ditib-Moschee in Aachen in diesem Monat. Dass Laschet diese Moschee überhaupt höchstpersönlich eröffnet hat, ist für viele Kritiker unverständlich: Schließlich ist das Verhältnis zwischen Ditib - dem größten muslimischen Verband in Deutschland - und der NRW-Landesregierung stark angespannt. Nicht nur die Nähe zum türkischen Staat, sondern auch verschiedene Vorkommnisse in Ditib-Gemeinden haben die Zusammenarbeit erschwert. Den Kontakt ganz abreißen lassen will die Landesregierung dennoch nicht. Eine Gratwanderung.

      Westpol ist das politische Fernsehmagazin für Nordrhein-Westfalen, aktuell, kritisch und hintergründig. Ob in Wirtschaft und Gesellschaft, in Schule und Beruf: die Entscheidungen, die die Politik in der Landeshauptstadt Düsseldorf trifft, gehen jeden an. Wer entscheidet was? Und warum? Wie wirkt sich Politik auf die Menschen und ihren Alltag aus? Westpol deckt auf, analysiert und beleuchtet die Zusammenhänge.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.06.2019