• 08.03.2010
      05:45 Uhr
      Wunderschön! Madeira - Blumeninsel im Atlantik | WDR Fernsehen
       

      Mit Tamina Kallert unterwegs:

      • Die ältesten Wälder der Welt
      • Funchal und seine Sehenswürdigkeiten
      • Wandern zwischen riesigem Rhododendron und Baumfarn
      • Die schönsten Blumengärten
      • Mit dem Fahrstuhl 350 Meter die Steilküste hinunter
      • Walbeobachtung

      Nacht von Sonntag auf Montag, 08.03.10
      05:45 - 07:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Mit Tamina Kallert unterwegs:

      • Die ältesten Wälder der Welt
      • Funchal und seine Sehenswürdigkeiten
      • Wandern zwischen riesigem Rhododendron und Baumfarn
      • Die schönsten Blumengärten
      • Mit dem Fahrstuhl 350 Meter die Steilküste hinunter
      • Walbeobachtung

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Tamina Kallert
      Redaktion Richard Hennecke
      • Die ältesten Wälder der Welt

      Madeira heißt auf Deutsch Holz. Als sich die ersten Portugiesen hier ansiedelten, war die Insel über und über mit Wald bedeckt. Der Laurazeenwald (Lorbeerwald) gehört zu den ältesten Wäldern der Welt. Der größte Teil wurde abgeholzt, die Bäume als Brennholz, zum Haus- und Möbelbau genutzt. Seit 1999 steht der Laurazeenwald unter dem Schutz des Unesco-Weltnaturerbes. Thomas Dellinger erklärt Tamina Kallert, was dessen Einzigartigkeit ausmacht.

      • Funchal und seine Sehenswürdigkeiten

      Die Markthalle in Funchal ist sicherlich das schönste Art Deco-Gebäude der Inselhauptstadt. Tamina Kallert und Thomas Dellinger wandeln zwischen den Ständen, auf denen Früchte und Gemüse, farbenfrohe Blumen und viele verschiedene Meerestiere angeboten werden. Neben den prächtigen Villen und Palästen, den Museen und Kirchen ist es vor allem die lebendige Betriebsamkeit Funchals, die fasziniert. Im Hafen erklärt Thomas Dellinger, warum auf der Kaimauer hunderte von Wandmalereien zu sehen sind.

      • Wandern zwischen riesigem Rhododendron und Baumfarn

      Im grünen Inselinneren wandert man zwischen baumhohen Rhododendren, dichtem Moos und riesigen Baumfarnen wie durch ein Gewächshaus. Der Weg führt entlang der Levadas, den Bewässerungsrinnen, die das Wasser aus dem feuchten Bergland und Norden in den trockenen Süden führen. Die Österreicherin Christa Dornfeld lebt mit ihrem Mann Gerald Bretterbauer, einem Künstler, seit 14 Jahren auf Madeira lebt und kennt die schönsten Wanderwege. Die Bergführerin gibt Tamina Kallert Tipps, auf welchen Wegen sie ihren kleinen Sohn im Tragetuch mitnehmen kann.

      • Die schönsten Blumengärten

      Madeira ist berühmt für seine Blumen. Besonders schön lässt sich die Pflanzenwelt in den Parks betrachten: in Funchal zum Beosiel im "Jardim Tropical Monte Palace", der einst zum gleichnamigen Luxus-Hotel gehörte, oder im "Jardim Botânico", dem Botanischen Garten, der für viele der schönste Park Madeiras ist. Im "Jardim Orquídea" trifft Tamina Kallert die Österreicherin Vera Binder inmitten von mehr als 50.000 Orchideen. Der Orchideengarten ist im Besitz ihrer Familie, die sich seit vier Generation mit Forschung und Neuzüchtung verschiedener Pflanzen beschäftigt, gehört der Orchideengarten.

      • Mit dem Fahrstuhl 350 Meter die Steilküste hinunter

      Das Cabo Girão, eine 580 Meter steil aufragende Klippe, ist das größte Kap Europas und das zweithöchste der Welt. Sogar hier, an einem schwindelerregenden Hang, haben die Bauern winzige Terrassenfelder angelegt, auf denen sie Bananen und Gemüse anpflanzen. Tamina Kallert blickt hinunter auf das Meer und den kleinen Küstenstreifen am Fuß der Steilküste, der mit Mangos und anderen Tropenfrüchten bepflanzt ist. Diese einsam gelegene Küstenebene ist nur mit einem gläsernen Fahrstuhl zu erreichen, der 350 Meter in die Tiefe saust.

      • Walbeobachtung

      Mitten unter den weißen Polyesterbooten im Hafen leuchtet ein traditionell bemaltes gelb-rot-grünes Fischerboot heraus. Es ist das letzte seiner Art auf Madeira. Die Kölnerin Claudia und ihr Mann Rafael Gomes haben es renoviert und mit modernster Sicherheitstechnik ausgestattet, um mit Touristen auf Walbeobachtung zu gehen: Ein portugiesischer Fischer steuert das Boot und Claudia betreut die Gäste. Rafael und eine Biologin beobachten von Land aus das Meer und leiten die "Ribeira Brava" dorthin, wo sie Delphine und Wale gesichtet haben.

      Blumen, Berge und Bäche prägen das Bild von Madeira. Die meisten Touristen kommen zum Wandern auf die Blumeninsel im Atlantik - und um sich an der einzigartigen Flora und Fauna zu erfreuen. Tamina Kallert bummelt durch die Hauptstadt Funchal mit ihrer Markthalle im Art-Deco-Stil. Sie findet sich zur Teatime im vornehmen Hotel Reid's Palace ein, rutscht mit einem Korbschlitten ins Tal, probiert den berühmten Madeirawein und sieht Korbflechtern über die Schulter. Außerdem macht Tamina Kallert in den schönsten Blumengärten und auf dem zweithöchsten Kapp der Welt Station. Von der österreichischen Bergführerin Christa Dornfeld lässt sie sich Wandertipps geben, mit Claudia und Rafael Gomes geht sie auf Walbeobachtung, und ihr Reisebegleiter Thomas Dellinger, Schildkrötenforscher und Leiter des Instituts für Meeresbiologie, erklärt ihr die Einzigartigkeit der Lorbeerwälder.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 08.03.10
      05:45 - 07:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.01.2023