• 11.03.2010
      12:00 Uhr
      Griechenland - Garten der Götter Abenteuer Erde | WDR Fernsehen
       

      Die Tier- und Pflanzenwelt Griechenlands gehört zum Vielfältigsten, was Europa zu bieten hat. Es ist daher kein Zufall, dass im "Garten der Götter" auch die menschliche Phantasie aufblühte.

      Donnerstag, 11.03.10
      12:00 - 12:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Tier- und Pflanzenwelt Griechenlands gehört zum Vielfältigsten, was Europa zu bieten hat. Es ist daher kein Zufall, dass im "Garten der Götter" auch die menschliche Phantasie aufblühte.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Michael Schlamberger
      Redaktion Gabriele Conze

      Von der überreichen Natur Griechenlands inspiriert, entwickelte sich die griechische Mythenwelt der Antike: kunstvolle Götterdichtungen, Religion, Literatur und Geschichtsschreibung. Dies alles beeinflusste außerordentlich die europäische Ideenwelt und klingt sichtbar bis heute in prächtigen Tempeln und Ruinen nach.
      Der Kameramann und Filmemacher Michael Schlamberger entdeckte zwischen den Zeugnissen der griechischen Zivilisation eine Naturwelt, die immer noch voller Geheimnisse steckt. Es gelang sogar, in jenen verschwiegenen Buchten und Stränden zu drehen, die Unechte Karettschildkröten als Paarungs-Treffpunkt und Nistplatz benutzen.
      "Die natürliche Vielfalt ist in Griechenland besonders stark ausgeprägt, weil so viele verschiedene Lebensräume auf relativ engem Raum zusammengedrängt sind", erklärt der Filmer seine besondere Faszination für Griechenland. "Hochgebirge und Tiefsee, wüstenähnliche Gebiete und riesige bunte Blumenwiesen sind oft nur wenige Kilometer voneinander entfernt." Nachteil der abwechslungsreichen Topografie: Wer versucht, wie bei einer solch aufwändigen Produktionen üblich, mit Kränen und anderer Spezialausrüstung besonders spektakuläre Bilder zu drehen, hat mitunter Transportprobleme. "Um diesen Kran-Blick über den Rand der Samaria-Schlucht auf Kreta zu kriegen, haben wir vier voll beladene Lastesel gebraucht. Und da sind wir zweibeinigen noch gar nicht mitgezählt."
      Einem glücklichen Zufall und seiner Geistesgegenwart verdankt der Naturfilmer auch eine der spektakulärsten Szenen dieser Dokumentation. An den Hängen des Olymp über der Baumgrenze wurde das Filmteam Zeuge einer einmaligen Konfrontation: Gänsegeier hatten sich gerade über einen Kadaver hergemacht, begleitet von einer Masse protestierender Raben. Plötzlich tauchte ein Wolf auf und verscheuchte die Geier, um sich das Aas zu schnappen. "Eine solche Begegnung wurde meines Wissens in Europa noch nie gefilmt", freut sich Schlamberger.
      An einem Strand im Westen des Peloponnes wurde sogar die einzige Population afrikanischer Chamäleons entdeckt, die nicht in Afrika lebt. Die farbenfrohen Reptilien gelangten vor mehr als tausend Jahren an Bord von Handelsschiffen an griechische Gestade und beschlossen zu bleiben.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 11.03.10
      12:00 - 12:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.02.2021