• 19.02.2018
      06:25 Uhr
      Tiere suchen ein Zuhause Moderation: Simone Sombecki | WDR Fernsehen
       

      Themen u.a.:

      • Tierschützer am Limit
      • Tiere aus dem Tierheim

      Montag, 19.02.18
      06:25 - 07:20 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Themen u.a.:

      • Tierschützer am Limit
      • Tiere aus dem Tierheim

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Simone Sombecki
      • Tierschützer am Limit

      Viele kennen das: Man besucht ein Urlaubsland und sieht plötzlich überall herrenlose und nicht selten verletzte oder kranke Tiere. Und kaum einer hilft. Viele Deutsche, die im Urlaubsland leben, fangen irgendwann an, sich um Tiere in Not zu kümmern. Nicht selten geraten sie kräftemäßig und finanziell schnell ans Limit.

      So wie Tina Bartels, die seit über 25 Jahren in Spanien lebt. Seit sechs Jahren widmet sie ihr Leben ausschließlich Tieren in Not. Es fing an mit ein paar Notfällen und schnell wurden es immer mehr. Doch wie soll man auch nein sagen, wenn ein verletzter Hund im Straßengraben liegt, ein halb verhungertes Pferd vorm Schlachthof steht, oder nachts Welpen über den Zaun geworfen werden, weil sich herumgesprochen hat, dass dort ein Tierschützer wohnt?

      Tierliebe alleine reicht nicht
      Die deutsche Moderatorin Alida Gundlach, die selber lange auf Mallorca gelebt hat, kennt das Problem. Doch sie weiß auch, wie wichtig es ist, die eigene Kapazität – finanziell, zeitlich und körperlich – realistisch einzuschätzen. Und dazu gehört auch, schon mal nein zu sagen: Mehr Tiere schaffe ich nicht! Schließlich ist ihnen auch nicht geholfen, wenn ihr Betreuer krank wird oder zusammenbricht. Ab einer bestimmten Zahl von Tieren kann nur ein Verein oder Team aus Tierfreunden die angemessene Versorgung gewährleisten. Dazu gehört auch, sich um Gelder, Spenden und Paten zu kümmern. Denn die finanzielle Überforderung ist ebenfalls ein großes Problem vieler Eigeninitiativen.

      Alida Gundlach unterstützt mit ihrem Verein "tierwork" zahlreiche Tierschutzprojekte im In- und Ausland. 2016 erreichte sie der Hilferuf von Tina Bartels, die kräftemäßig und finanziell am Ende war. Seitdem unterstützt "tierwork" den Gnadenhof in Nordspanien mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Vermittlung von Tieren. Doch im Vordergrund steht die gemeinsame Entwicklung eines tragfähigen Konzeptes für die Zukunft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.01.2020